Maximilian Götz vom AMC Duisburg startet bei der DTM auf dem Norisring, dem „Deutschen Monte Carlo“

Anzeige
Maximilian Götz im AMG Mercedes im Einsatz auf dem Laustizring
Nürnberg: Norisring | Auf dem Norisring, dem „Deutschen Monte Carlo“ startet Maximilian Götz vom 26. – 28. Juni zum dritten Rennwochenende der DTM beim 73. Int. ADAC Norisring Speedweekend, ausgerichtet vom Motorsport Club Nürnberg e. V. Der AMC Duisburg Pilot reist als bester Rookie in die Frankenmetropole. Die Rennstrecke, einer der wenigen echten Stadtkurse der Welt, bietet beim Saison-Highlight attraktive Rennen und Spannung pur. 24 Piloten kämpfen am Samstag und Sonntag um einen der prestigeträchtigsten Erfolge in der DTM. Die Fahrer lieben die nur 2.300 Meter lange, aber extrem anspruchsvolle Strecke mit ihren Windschattenduellen auf den langen ultrabreiten Geraden und den Fights um die besten Bremspunkte vor der einzigartigen 180-Grad-Kehre.

Maximilian Götz (AMC Duisburg, Mücke Motorsport): „Auf dem Norisring ist es wichtig einen guten Startplatz auszufahren um beim Start gut durch die erste Kurve, die Grundigkehre durchzukommen. Dies ist immer, auch bei anderen Rennen ein Brennpunkt. Die Strecke bin ich früher mit dem Formelsport gefahren. Für mich im DTM-Boliden ist es Neuland aber das Team hat viel Erfahrung mit der Strecke und wird den Mercedes optimal darauf abstimmen. Ziel ist für mich in die Punkte zu fahren und weiterhin der bester Rookie zu sein.“ CS + MB / Motorracetime.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.