Rote Teufel auf dem Tiefpunkt angelangt !

Anzeige
ERG Iserlohn - RESG Walsum 7:1 ( 3:0 )

Das es nicht leicht werden würde beim heimstarken Tabellendritten zu punkten war vorher klar, doch was die Walsumer tatsächlich am Hemberg erlebten, war mehr als eine herbe Enttäuschung.
Dort wo RESG-Trainer Detlef Strugala noch vor Jahren die größten Erfolge seiner sportlichen Laufbahn feierte, wurden seine indisponierten Roten Teufel regelrecht vom Parkett gefegt.
Bereits nach sieben Minuten führten die Gastgeber durch Treffer von Costa und Nunez mit 2:0 und hatten damit die Pläne der Walsumer früh durchkreuzt. Diese bemühten sich danach redlich zum Anschluß zu kommen, scheiterten jedoch immer wieder an einer aufmerksamen ERGI-Abwehr oder Ihren eigenen Nerven. Kurz vor der Pause gelang dem Iserlohner Pereira dann das 3:0, das gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.
Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Roten Teufel trotz des schon deutlichen Rückstands weiterhin engagiert, doch als Lowie Boogers in der 27. Minute den blauen Karton sah und Costa den Direkten zum 4:0 versenkte war die Moral endgültig gebrochen.
Pereira lies in der Folge den fünften und sechsten ERGI-Treffer folgen, ehe Rückkehrer Pedro Queirós in der 35. Minute der Walsumer Ehrentreffer gelang.
Nur vier Minuten später stellte Milewski allerdings den alten Abstand wieder her und erzielte den 7:1 Endstand für die an diesem Tag in jeder Hinsicht überlegenen Iserlohner.
Erschreckend nach wie vor die Abschlußschwäche der Roten Teufel. Selbst in einer vierminütigen Überzahlsituation im zweiten Spielabschnitt brachten Sie es nicht fertig die Kugel im Tor des Gegners unterzubringen. Zu allem Überfluss verschoss Felipe Sturla nicht zum ersten Mal einen Strafstoß nach einem Strafraumfoul an Christopher Berg.
Die bittere Quittung für die RESG: Absturz auf Tabellenplatz acht, da beide Verfolger Remscheid und Darmstadt am Wochenende punkteten.
Nach der vierten Niederlage in Folge stehen nun Trainer und Mannschaft enorm unter Druck.
In der kommenden Woche dürften ernste Gespräche und viel Arbeit auf dem Programm stehen, um die sportliche Situation schnellstens wieder in den Griff zu bekommen.

RESG - Kader in Iserlohn:

Wahlen, Lorz, Kluge, C. Nusch, Berg, Barreto, Queirós (1), Sturla, Boogers


RESG-Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.