Schwere Auswärtsaufgabe für die Roten Teufel in Herringen!

Anzeige
Vorbericht Rollhockey-Bundesliga Walsum, 19.02.2015
Samstag, 21.02.2015 - 18.00 Uhr Glück Auf Halle Hamm - Herringen
SK Germania Herringen – RESG Walsum

4 Spieltage vor Play Off Start ist die Liga noch etwas zusammen gerückt, in der Tabelle ist jetzt noch alles möglich. Auch für die RESG kann es in der Rangfolge noch weiter nach oben gehen. 3 Wochen sind seit dem klaren 6: 0 Erfolg gegen die IGR aus Remscheid vergangen. Die Mannschaft hätte gerne früher an den Erfolg angeknüpft, allerdings bedingt durch den CERS Cup und das Karnevalswochende war die Pause leider unvermeidlich.
Am Samstag geht’s in Herringen endlich wieder um Bundesligapunkte. Das das Spiel nicht einfach werden dürfte, dürfte jedem klar sein. Herringen hat allerdings in den letzten Wochen einige Punkte liegen gelassen und gegen Iserlohn auch die erste Heimpleite kassiert. Die Germanen mussten die Tabellenführung sogar an Iserlohn abgeben, nach wochenlanger Soloführung. Letzte Woche bekam die IGR-Remscheid den Frust der Westfalen zu spüren und musste sich vor eigenem Publikum mit 10:1 geschlagen geben. Das Team des Walsumer Trainers Alfredo Meier hat also wieder Selbstbewusstsein für das Duell gegen die RESG getankt.
Aus Walsumer Sicht ist das Hinspiel gegen Herringen fast ideal gelaufen. Es sah lange so aus, als würde man zuhause einen Punkt holen. Erst 100 Sekunden vor Schluss fiel der 3:2 Siegtreffer für die Gäste aus Hamm. Die Partie in Walsum wurde lange offen geführt, an diese Spielweise muss die RESG am Samstag anknüpfen. Herringen ist zuhause allerdings eine Macht und schwer zu schlagen. Die letzten Heimspiele gegen Walsum gingen jeweils klar an die Hammer. Die Karschau Brüder sind pfeilschnell und nicht leicht in Schach zu halten. Gute Abwehrarbeit wird von Nöten sein und es muss ein geeignetes Mittel gefunden werden um die Abwehr und Maurice Michler im Tor zu überwinden.
Bis auf den Langzeitverletzten André Kulossek kann Detlef Strugala auf alle Akteure im Team zurückgreifen. Spannend wird die Frage ob Felipe Sturla, wie gegen Remscheid, aussetzten wird oder ob der Trainer einen anderen Ausländer auf die Tribüne setzt.
Mit einem Punktgewinn wären Fans und Verantwortliche wohl sehr zufrieden und dieser gäbe zusätzlichen Schwung für die letzten Partien der Vorrunde. Zusätzlich zur Bundesliga startet für die RESG auch nächste Woche Samstag die DRIV Pokal Saison.

Marcel Faßbender
RESG - Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.