u16.2 gewinnt zum Saisonauftakt das vereinsinterne Duell gegen die u16.3

Anzeige
Duisburg: TH Franz-Haniel-Gymnasium | Zum Saisonauftakt stand für den amtierenden Kreismeister, die u16.2 der BG Duisburg-West, ein ausgefallener gegner auf dem Programm,: die u16.3 des eigenen Vereines. Während viele Vereine sich freuen, wenn sie in einer Altersklasse eine Mannschaft zusammenbekommen, trainieren bei der BG an die 50 Jugendliche der Jahrgänge 2001 und 2002, so dass sich der Verein den Luxus leisten kann, drei Mannschaften zu melden; etwas, was in ganz NRW nur wenigen Vereinen gelingt.

Die Rolllenverteilung vor dem Spiel war klar. Denn die u16.3 wird fast ausschließlich von Jugendlichen gebildet, die erst in den letzten sechs, sieben Monaten mit dem Basketballspielen begonnen haben, verstärkt mit drei, vier Spielern, die in der letzten Saison in der u14.2 im Einsatz waren. Da Coach Andreas Rimpler beide u16er Mannschaften trainiert, erklärte sich Malte Arndtz bereit, die u16.3 in diesem Spiel zu betreuen.

Auf der anderen Seite der amtierende Kreismeister, wobei aber nur noch fünf Spieler aus dem alten Kader verblieben waren. Vier Spieler aus dem Meisterkader hatten den Sprung in die u16.1 geschafft, sieben weitere Spieler altersmäßig ausgeschieden. Aufgefüllt wurde die u16.2 überwiegend mit Spielern der alten u14.2 und zwei Neulingen.

Bereits in den efsten Minuten waren die spielerischen und technischen Unterschiede zu erkennen. Allerdings nicht auf dem Scoreboard. Denn infolge erhöhter Unkonzentriertheit legten die u16.2er reihenweise einfachste Korbleger daneben und trafen auch nur 1 von 6 Freiwürfen, so dass es nach vier Minuten lediglich 3:2 für die u16.2 stand. Coach Rimpler sah sich deshalb gezwungen, eine Auszeit zu nehmen und eine andere Einstellung zu fordern. Die u16.2 stellte umgehend die Nachlässigkeit ab und der Erfolg stellte sich prompt ein. Bis zur ersten Viertelpause konnte die u16.2 den Vorsprung auf 21:6 ausbauen.

Im weiteren Verlauf des Spiels änderte sich das Bild kaum noch. Die u16.2 spielte immer wieder die technischen und spielerischen Vorteile sowie die Geschwindigkeit aus; die u16.3 versuchte sich tapfer zu wehren, dagegen zu halten, so gut es ging. Und auch im Angriff zum Abschluss zu kommen.

Über 46:12 zur Halbzeit, 68:12 nach dem ritten Viertel stand es am Ende 92:17 für die u16.2, die damit saisonübergreifend das 14. Meisterschaftsspiel in Folge gewann. Trotz der deutlichen Niederlage konnten aber auch die u16.3 erhobenen Hauptes die halle verlassen, da sie sich zu keinem Zeitpunjt aufgegeben hatten.

Es spielten
u16.2: Lucas Dreßler (21 Punkte), T.J. Oleyede (18), Sefa Cahmah (16), Enes Ertas, Gregory Tsuwi, Muhammed Rasul, Sirac Kilicsoy (je 6), Jan Knopp (5), Koray Gündugan (4), Kaan Kilinc und Paul Petzold (je 2)
u16.3: Salih Asci (4 Punkte), Dede Can Tekeli (3), Ahmad Jarboa, Baran Erdogan, Danel Kolu, Tugkan Yusa Ulukan (je 2), Ben Hendricks, Cargi Ünal, Levent Asci
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.