„Offener Kulturkreis Ungelsheim“ überreichte dem „Bürgerverein Duisburg Ungelsheim“ eine Spende in Höhe von 6000 Euro

Anzeige
von Links: Marika Koski, Katariina, Heike Oppenberg und Maja

Der Duft von Grünkohl, Reibekuchen und frisch gebackenen Waffeln lockte die Besucher aus Ungelsheim und Umgebung auf den Ungelsheimer Weihnachtsmarkt. Beim diesjährigen Besuch des Ungelsheimer Weihnachtsmarktes fiel mir direkt ein Stand auf, wo zwei Damen den Grünkohl in zwei Riesentöpfen zubereiteten.

Marika Koski und Heike Oppenberg rührten mit ihren überdimensional großen Kochlöffel den Grünkohl um. Frau Koski erzählte, dass es sich hier um frisch gekochten Grünkohl, und nicht um fertig gekauften Grünkohl handelt. Es sind hier 50 KG Kartoffeln und 80 KG frischer Grünkohl zubereitet und gekocht worden, erklärte Frau Koski. Das Kochergebnis des Grünkohls übertraf alle Erwartungen. Zu zivilen Preisen wurde der Grünkohl mit Mettwurst für einen guten Zweck verkauft. Weiter erklärte Marika Koski, dass der Erlös den Kindergarten in Duisburg Ungelsheim zugute kommen soll.

Aus dem Ungelsheimer Weihnachtsmarkt entstand eine fantastische Gourmet-Meile.

Auch die Verkaufsstände, an denen frische Reibekuchen, bzw. frische Waffeln gebacken wurden, hatten einen regen Besucherandrang. Ferner wurde dem Besucher frische Bratwurst oder Kotelett vom Holzkohlengrill angeboten. Selbstverständlich wurde auch heißer Glühwein, mit oder auch ohne Schuss, verkauft.


Ein kleiner Zwischenfall ereignete sich kurz nach der Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Einige motorisierte Besucher hatte ihr Fahrzeug direkt vor dem Weihnachtsmarkt, allerdings auf dem Bürgersteig geparkt. Somit hatten Rollstuhlfahrer und Personen mit Kinderwagen keine Chance mehr, den Bürgersteig zu benutzen. Ein Ungelsheimer Bürger sprach das Problem an und kümmerte anschließend darum, dass die Fahrzeuge umgesetzt wurden.

Alle Verkaufsstände, die sich auf dem Ungelsheimer Weihnachtsmarkt befanden, wurden durch Ungelsheimer Bürgerinnen- und Bürger, die sich auch um den Verkauf kümmerten, aufgestellt.

Selbstgebastelter Weihnachtsschmuck, hervorragende Handarbeiten wie Mützen, Schals und Handschuhe wurden ebenfalls zu zivilen Preisen auf dem Ungelsheimer Weihnachtsmarkt verkauft. Ach hier war es so, dass alle Artikel, die die Damen hinter dem Verkaufstresen verkauften, in Handarbeit gefertigt wurden.

Am frühen Nachmittag überreichte der Geschäftsführer des Offenen Kulturkreises, Stefan Lindner, einen Scheck in Höhe von 6000 Euro an den Vorsitzenden des Bürgervereins Duisburg Ungelsheim Bruno Urbanski und Claus Claaßens (2. Vorsitzender). Herr Lindner übergab den Scheck stellvertretend für den erkrankten 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Gröning, vom Offenen Kulturkreis Duisburg Ungelsheim.

Die Spende kommt der Sanierung des Karl-Harzig-Parks zugute. Die Gelder wurden in den letzten Jahren durch Veranstaltungen des Offenen Kulturkreises Ungelsheim erwirtschaftet.

Wegen des sehr gut gelaufenen 60-Jahre Festes in Ungelsheim war es den Mitgliedern auf der letzten Jahreshauptversammlung ein Bedürfnis, die Sanierung des Karl-Harzig-Parks in Ungelsheim zu unterstützen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.