WRK Segler Dirk Michalke und Uwe Horstmann glänzen im “ Sommerwind auf dem Liblarer See 2018“ am letzten Wochenende.

Anzeige
vorn Uwe Horstmann, dahinter Dirk Michalke
NRW: Liblarersee | Ausgerechnet auf einem der kleinsten Segelreviere in NRW waren unsere “Schwertzugvögel“ in ihrer Bootsklasse mit 25 (!) Meldungen und tatsächlich 24 gestarteten Booten bestens vertreten und stellten damit die letzten Meldezahlen (12) in Steinhude am Wochenende davor doch glatt in den Schatten. Fünf auswärtige Mannschaften aus Koblenz und vom Nidda Stausee aus Schotten im Vogelsberg und 18 eigene Crews vom Segel Club Ville rundeten das Feld ab.

Drei Läufe konnten am Samstag bei guten Windverhältnissen jeweils angeschossen werden. Hierbei dominierte schon vom Start weg wiederholt unsere diesmal einzige, vertretene WRK Mannschaft mit Uwe Horstmann und Dirk Michalke und errang drei erste Plätze.

Der Sonntag brachte mit einschlafenden Winden den Seglern unerwünschte Schwierigkeiten, wobei unsere WRK Mannschaft sich nach einem Start aus der Mitte des Feldes sich zeitweilig auf einem vierten Platz befand und nach einer “ Kippe“ des Windes zur Spitze erst wieder aufschließen konnte. Ein zweiter Platz war in diesem Lauf das Ergebnis und bedeutete den Gesamtsieg der WRKler Uwe Horstmann und Dirk Michalke.


Text und Foto: Jan Rohpeter, WRK 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.