BERGMÜHLENSCHULE ESSEN BOCHOLD - SUCHE ... meine KLASSENKAMERADINNEN Abschlussjahrgang 1967

Anzeige
Meine Einschulung 1959
 
Das bin ich 1967

HALLO liebe Schülerinnen der 9b von Klassenlehrerin Frl. Frieda Mäurer,

suche Euch für ein

KLASSENTREFFEN IN DIESEM JAHR !

Ich kann ja derweil schon mal ein bisschen was von mir erzählen:

Mein Mädchenname ist Monika Blättermann.
Ich hatte eine - wie sagt man heute? - GEFÜHLT schöne Schul- und Jugendzeit. Das erste Schuljahr habe ich in Sondershausen/Thüringen in der Polytechnischen Oberschule Sondershausen-West absolviert. Direkt nach dem 1. Schuljahr bin ich 1960 mit meinen Eltern und zwei Geschwistern nach Essen gezogen. Dort besuchte ich bis zum Ende der 4. Klasse in Rüttenscheid die Gerswidaschule - und ging dann in Bochold ab 1963 und dem 5. Schuljahr in die Mädchenklasse der Bergmühlenschule - die damals noch eine 9-jährige Volksschule war.

An alle Mitschülerinnen und Lehrer habe ich sehr gute Erinnerungen.
Meine Klassenlehrerin und Konrektorin Frl. Mäurer von der Bergmühlenschule war ein echter Schatz. Streng aber sehr gerecht! An ihrem bereits 64. Geburtstag versprach sie, uns noch die Monate bis zu unserer Schulentlassung zu begleiten.
Dieses Versprechen hielt sie selbstverständlich ein -
und somit bedeutete auch für unsere Klassenlehrerin der Sommer 1967
den Abschied von der Bergmühlenschule.

Danke Frl. Mäurer für die geschenkte schöne Schulzeit.

Am 12. März 1967 wurde ich, zusammen mit mind. achtzehn meiner Klassenkameradinnen in der Ev. Glaubenskirche Essen-Bergeborbeck von unserem unvergessenen Herrn Pastor Sonntag konfirmiert ....

.... und am 12. Juli 1967 war dann unsere Schulentlassung.

Erinnere mich gut - hat mich einige Tränen gekostet.

Ja, und nun begannen Moni`s "Lehr- und Wanderjahre" .
Von 1967 bis 1969 hab ich während meiner Ausbildung die Kaufmännischen Unterrichtsanstalten Essen besucht. Buuuuh Steno - iiiiih Volkswirtschaft, Horror hoch drei !!!!. Dann nach Been(r)digung der Verwaltungslehre bei der Stadt Essen verlief mein weiteres Berufsleben und meine Jugend erst mal recht abenteuerlich. Hab mal hier- mal da gejobt. Hatte eine schöne Jugendzeit, hätte gern die Welt verbessert - hat nicht geklappt!
Jedenfalls nicht mit der WELT - also haben wir es, mein jetziger Mann und ich dann 1972 mit OBERBAYERN probiert - und nach ein paar Monaten wieder aufgegeben - war wohl nix!
Welt verbessern war also nicht - na gut dann eben heiraten - war einfacher! ;-)

1973 bin ich mit meinem Ehemann an den schönen Mittelrhein gezogen. Habe 1977 unseren Sohn bekommen und mich dann stets bemüht, ne brave Ehefrau und liebe Mama zu sein. ….........

....... heute bin ich außerdem Industriekauffrau und Oma im Ruhestand............

Nee, jetzt mal Scherz bei Seite - durch den Wohnortwechsel sind leider alle Kontakte aus meiner Jugendzeit nach und nach "eingeschlafen". Seit langer Zeit schon versuche ich ehemalige Schulkameradinnen wieder zu finden, um zu erfahren, was so aus ihnen geworden ist - wie es ihnen geht.

Am 9. April 2017 fand nun in der Dreifaltigkeitskirche in Borbeck unsere "Goldene Konfirmation" statt. Ich war enttäuscht, dass leider nur vier meiner ehemaligen Klassenkameradinnen teilgenommen hatten. Wir waren sehr schnell wieder vertraut. Nun entschlossen wir Fünf gemeinsam:

EIN WIEDERSEHEN IST AN DER ZEIT ...........

...... auf geht die Suche!

Tja, gar nicht so einfach! Unsere Entlassung war immerhin bereits

vor 50 Jahren!

MELDET EUCH BITTE HIER !!



ICH WÄRE HAPPY, WENN WIR EIN TREFFEN "HINKRIEGEN" WÜRDEN!
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.