Ehrenamtliche leisten Beerdigungsdienst in St. Josef Frintrop

Anzeige
Marianne Sonntag, Wilma Garg und Maria Dahmen-Peters (von links) in ihren liturgischen Gewändern. (Foto: privat)

Andere Menschen in schweren Stunden beizustehen, dass haben neun Männer und Frauen jetzt gelernt. Marianne Sonntag, Wilma Garg und Maria Dahmen Peters gehören dazu. Die Pfarrei St. Josef gratuliert herzlich.

Das Bistum Essen verstärkt den Einsatz von Ehrenamtlichen im Beerdigungsdienst. Im Rahmen eines Gottesdienstes mit Dr. Michael Dörnemann, Leiter des Pastoraldezernats im Bistum Essen, haben neun Frauen und Männer aus in Essen, Gladbeck, Duisburg, Hattingen und Gelsenkirchen ihre Beauftragungen erhalten, um in Ihren Pfarreien künftig Verstorbene bestatten zu können. Die Ehrenamtlichen haben ihre Beauftragungen erhalten, um in ihren Pfarreien künftig eigenständig Trauergottesdienste zu halten und Verstorbene zu bestatten.
Zuvor hatten die Ehrenamtlichen an 15 Ausbildungstagen unter anderem die christliche Theologie von Tod und Trauer, den Ablauf der Begräbnisfeier oder die wesentlichen Inhalte des Bestattungsgesetzes kennengelernt. Unter der Leitung von Liturgiereferentin Dr. Nicole Stockhoff und Krankenhausseelsorger Pastor Christian Böckmann haben sie aber auch ganz praktisch geübt, wie man ein Trauergespräch führt, was auf dem Friedhof zu beachten ist und wie man eine Traueransprache hält.
Neben der Urkunde haben die Kurs-Teilnehmer am Dienstag von Dörnemann und Stockhoff auch eine Albe erhalten – das liturgische Gewand, in dem sie in Zukunft Beerdigungsgottesdienste feiern werden und bei Bestattungen am Grab mit Angehörigen und Freunden beten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.