Auswärtssieg bringt vierten Platz

Anzeige
Erzielte ihren 1. Treffer für die SGS II: Lisa Schlaghecke
 
Den Siegtreffer erzielte Vivien Gaj
Essen: Schönebeck |

Dank einer kämpferisch starken Leistung brachte die Zweitvertretung der SGS Essen wieder drei wertvolle Punkte aus Warendorf mit an die heimische Ardelhütte. In der Regionalliga West setzten sich die Ruhrstädterinnen gegen die Warendorfer SU mit 2:1 (1:1) durch und klettert damit auf den wertvollen vierten Rang.

Nach leichten Anlaufschwierigkeiten in den ersten Minuten erspielte sich die SGS nach 10 Minuten die ersten Vorteile und kam zu einer Serie von drei Eckbällen, in deren Verlauf Sandra Glahn zum Torabschluss kam, die Warendorfer Torhüterin konnte jedoch den Schuss aus kurzer Distanz parieren. Drei Minuten später kamen die Hausherrinnen mit einem 18-Meter Freistoss aus halblinker Position zu ihrer ersten Möglichkeit, aber Kari Närdemann hatte keine Probleme den Ball sicher zu fangen. Das Spiel plätscherte in dieser Phase ohne nennenswerte Torchance dahin, einzige erwähnenswerte Szene war nach 25 Minuten die Auswechselung der angeschlagenen Lena Ostermeier, sie wurde durch Katharina Leiding ersetzt.
Nach 32 Minuten die bis dahin beste Möglichkeit für die Gästeelf, Vivien Gaj spielt aus 25 Metern einen Pass in die Tiefe auf Christel Dierkes, die aus acht Metern den Ball an der Torhüterin, aber auch knapp am Tor vorbeischiesst. Fünf später war es dann Vivien Gaj, die sich mit einem Solo über links durchsetzt und mit ihrem Schuß an der WSU-Torhüterin zunächst scheitert, den Abpraller erneut vor die Füße bekommt, die Torhüterin kann nochmals mit einer Blitzreaktion abwehren, der Ball fällt 15 Meter vor dem Tor der U17-Spielerin Lisa Schaghecke vor die Füße und diese trifft mit einem schönen Schuß in den rechten Winkel zum vielumjubelten Führungstreffer für die SGS.

Wer gedacht hatte, der Führungstreffer würde der Gästeelf Sicherheit geben, sah sich getäuscht. Im Gegenteil, die Heimmannschaft drängte sofort auf den Ausgleich und kam zwei Minuten vor dem Pausenpfiff mit einem unhaltbaren Schuß aus halblinker Position zum überraschenden Ausgleichstreffer.

Schönebeck kam wie ausgewechselt aus der Kabine und spielte nun aggressiver und störte die Heimmannschaft direkt im Spielaufbau. Der Lohn für dieses intensive Pressing ließ nicht lange auf sich warten. Vier Minuten nach Wiederanpfiff stört die SGS-Zweitvertretung den Spielaufbau einer Warendorfer Abwehrspielerin energisch, diese stolpert an der 16-Meterlinie über den Ball, Vivien Gaj reagiert am schnellsten und lässt der Warendorfer Keeperin aus 12 Metern keine Abwehrchance.
In der Folgezeit hatte Essen die weitaus größeren Spielanteile, verpasste es jedoch die Überlegenheit in Tore umzusetzen. So in der 58. Minute, als Vivien Gaj aus kurzer Distanz das Spielgerät über das Tor der Heimmannschaft schießt. Fünf Minuten später war es dann die stark aufspielende Lisa Schlaghecke, die im Anschluss an einen Eckball nur die Latte trifft. Weitere zehn Minuten später dann die erste nennenswerte Torchance der Heimmannschaft in der zweiten Spielhälfte, aber die Stürmerin schießt aus acht Metern über das SGS-Gehäuse.
In den letzten fünf Minuten der Partie drängte Warendorf noch mal auf den Ausgleich und kam zu zwei weiteren Torchancen, aber Kari Närdemann hielt ihren Kasten sauber.
So war es die Gästeelf von der Schönebecker Ardelhütte, die am Ende über ihren fünften Sieg in Folge jubeln durfte. Am nächsten Sonntag erwartet die SGS nun die Kölner Fortuna, die als Tabellenfünfter ein ernstzunehmender Gegner auf Augenhöhe ist. Gespielt wird um 13 Uhr an der Ardelhütte.

SGS Essen II - Aufstellung:
Kari Närdemann - Alina Franke (73. Naomi Härtling), Lisa Schlaghecke, Bettina Kehl, Katharina Wißkirchen, Lena Ostermeier (25. Katharina Leiding), Eileen Hillmann, Christina Dierkes, Vanessa Mathar (66. Ilka Biergann), Sandra Glahn, Vivien Gaj

© SGS-Bericht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.