Essens U23 setzt Siegesserie fort

Anzeige
Essen: Schönebeck |

Durch einen ungefährdeten 3:0-Erfolg (1:0) beim FFC Heike Rheine behauptet die SGS Essen am dritten Spieltag weiterhin die Tabellenführung in der Regionalliga West.

Auf dem für die Essenerinnen etwas ungewohnten Naturrasen verlief der Einstieg in die Partie leicht holprig. Es dauerte vielleicht acht Minuten, bis die Passgenauigkeit bei Essens U23 zunahm und langsam im Mittelfeld ein leichtes Übergewicht entstand. Ein weites Zuspiel von Lara Radlewski, weitergeleitet von Vivien Gaj auf Morwenna Dietz, kann Essens Angreiferin aus 16 Metern flach ins linke Toreck versenken (11.).
Im weiteren Verlauf war Essen Herr der Lage. Katharina Leiding und Juliane Wiemann organisierten zuverlässig die Viererkette, Jacqueline Klasen und Sandra Glahn leiteten die Essener Angriffe ein. Zwingende Torchancen blieben allerdings aus. Letzten Endes fehlte es am mutigen Abschluss oder der finale Pass fand keinen Abnehmer.

Stellvertretend für Mark Zilleßen, der aus privaten Gründen sein Team nicht betreuen konnte, übernahm Petja Kaslack in der Halbzeitpause die Kabinenansprache.
In der Folge waren die Gäste aus der Ruhrstadt weiterhin tonangebend. Rheine versuchte durch wenige Konter Essen zu ärgern, allerdings war spätestens bei Torfrau Anja Berger Endstation. Dietz leitete mit einem genauen Pass in die Tiefe auf die gestartete Vivien Gaj den zweiten Treffer für die SGS ein. Gaj vollendete mit einem Flachschuss von der linken Seite, die erfolgreiche Teamarbeit (57.). Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken, nahmen die Schönebeckerinnen ein wenig den Angriffsdruck aus dem Spiel. Die Gastgeberinnen zeigten sich in der Schlussviertelstunde häufiger am SGS-Strafraum ohne allerdings zwingende Torchancen zu generieren. Endgültig war dann in der 87. Minute die Messe gelesen. Coach Kaslack hatte zuvor mit der Einwechslung von Julia Schaffaf ein glückliches Händchen bewiesen. Gaj erkämpft sich die Kugel im Anstoßkreis, ihr weiter Pass landet bei Christina Dierkes, deren Ablage auf Schaffaf, die wiederum aus 14 Metern direkt zum verdienten 3:0-Endstand das Spielgerät versenkte.

„Gerne bin ich Heute für Mark in die Presche gesprungen. Wir haben mit einer soliden Mannschaftsleistung verdient die Punkte eingefahren. Erfreulich ist auch nach ihrer monatelangen Verletzungspause das Comeback von Katharina Leiding aus dem Bundesligakader, die hier wieder erste Wettkampferfahrung sammeln konnte", lautet das Fazit von Kaslack im Mannschaftsbus auf der Rückfahrt.

SGS Essen U23 - Aufstellung:
Anja Berger - Lara Radlewski (55. Kathrin Lamprecht), Juliane Wiemann, Jacqueline Klasen, Sandra Glahn, Carolin Mooren, Christina Dierkes, Vivien Gaj, Ilka Biergann (72. Julia Schaffaf), Katharina Leiding (61. Marie Joice Raeth), Morwenna Dietz

©SGS-Bericht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.