Hülsmann geht, Welling bleibt! André Helf als neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Anzeige
Dr. Michael Welling (re.), Vorstandsvorsitzender Rot-Weiss Essen, verlängert bis 2020, Christian Hülsmann (li.), Aufsichtsratsvorsitzender Rot-Weiss Essen, gibt sein Amt nach der Saison ab.Archivfoto: Gohl

Nicht nur im Kader von Rot-Weiss Essen wirbelt nur eine Woche nach dem Finale des Niederrheinpokals das Wechselkarussell, auch in der Führungsriege stehen Veränderungen an: Aufsichtsratsvorsitzender Christian Hülsmann wird bei der Mitgliederversammlung am 26. Juni nicht erneut für seinen Posten kandidieren. Nachfolger soll der langjährige RWE-Unterstützer Dr. André Helf werden.

"Michael Welling hat in den knapp sechs Jahren, die er an der Spitze des Vereins steht, vor allem im administrativen und wirtschaftlichen Bereich exzellente Arbeit geleistet und den Verein noch stärker und breiter als bisher in der Stadtgesellschaft verankert“, kommentiert Aufsichtsratsvorsitzender Hülsmann die Verlängerung des geschäftsführenden 1. Vorsitzender. Seit Oktober 2010 leitet Welling die Geschicke des Traditionsvereins. „Wenn ich an meine ersten Tage hier an der Hafenstraße zurückdenke, an denen wir wirklich Klinken putzen mussten, um den Verein am Leben zu halten, dann ist es schon toll zu sehen, was Rot-Weiss Essen für eine Entwicklung genommen hat", freut sich Michael Welling.

Ruhe ins Leben bringen

Der Geschäftsführer wird seine zukünftige Arbeit allerdings ohne den Aufsichtsratsvorsitzenden Christian Hülsmann verrichten müssen. Hülsmann kündigte an, dass er auf der Mitgliederversammlung am 26. Juni nicht erneut für seinen Posten kandidieren wird. Anfang Dezember 2010 war er von einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in den Aufsichtsrat gewählt und sogleich dessen Vorsitzender geworden. „Ich hatte seinerzeit eine ganz andere Lebensplanung, nachdem ich sechs Wochen zuvor als Stadtdirektor in den beruflichen Ruhestand getreten bin. Als ich dann von verschiedenen Seiten gebeten wurde, den Vorsitz im neu zu bildenden Aufsichtsrat zu übernehmen, war das auch ein Stück Herzensangelegenheit", erinnert sich Hülsmann. "Jetzt will ich einfach das realisieren, was ich mir bereits 2010 vorgenommen habe, nämlich mehr Ruhe in mein Leben zu bringen." Sofern der Wahlausschuss auf der nächsten Mitgliederversammlung eine entsprechende Empfehlung ausspricht, soll zukünftig Dr. André Helf den Aufsichtsrat führen.

Würdiger Kandidat

Der langjährige RWE-Fan wurde beim letzten Heimspiel der Regionalliga-West-Saison 2015/2016 für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt, ist seit über einem Jahrzehnt als Sponsor von Rot-Weiss Essen tätig und gehört dem rot-weissen Aufsichtsrat bereits seit Dezember 2012 an. Seine berufliche Laufbahn begann Helf Anfang der 90er-Jahre in der Logistikindustrie. Unter anderem arbeitete er im Marketing bei Lufthansa-Cargo, bevor er 1998 die Excellent Business Center Gruppe gründete und im Jahr 2014 an den weltweiten Marktführer der Branche veräußerte und zudem aktuell im Aufbau einer weiteren Unternehmung aktiv ist.
Welling sieht wie auch die anderen Aufsichtsratsmitgliedern in Helf einen würdigen Kandidaten für die Nachfolge von Hülsmann: „Dr. André Helf verbindet ein langes Fan-Dasein mit unternehmerischem Denken, hat sich in der Vergangenheit im Aufsichtsrat stets engagiert, konzeptionell und fundiert zum Wohle des Vereins eingebracht und war immer ein wichtiger Bestandteil des Gremiums."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.