Mittelfeldakteurin Sarah Freutel schwingt gerne den Kochlöffel

Anzeige
Sarah Freutel war schon einige Male auf Bali. Gerne würde sie auch einmal für einen längeren Aufenthalt auf die indonesische Insel.Foto: privat

Sie hat sich in vielen Dingen ausprobiert. Als Judoka auf der Dojo-Matte, bei der Leichtathletik und auf der Wettkampfbahn eines Schwimmstadions. War alles nicht das Richtige. Bis der Fußball kam. Dabei ist sie bis heute geblieben. Sarah Freutel, eine der wenigen Essenerinnen im Team der SGS, kam über den FSV Kettwig als Zwölfjährige an die Ardelhütte.

Seit 2005 spielt sie Fußball bei den Schönebeckern, gehört seit acht Jahren zu den tollen Typen, die das Bundesliga-Trikot des Vereins tragen. Am 1. August 2009 bekam Sarah Freutel ihren ersten Vertrag. Über 100 Bundesliga-Einsätze stehen mittlerweile auf dem Konto der Kettwigerin.

Tor gegen Freiburg öffnet Weg ins Finale

Und auch so manches Tor hat sie seitdem für ihren Club geschossen. Das wohl wichtigste gelang ihr im Halbfinale des DFB-Pokals gegen den SC Freiburg. Damit schoss sie die SGS 2014 ins Finale gegen den 1. FFC Frankfurt. Und die 1,70 Meter große Mittelfeldakteurin kann noch einiges drauf legen. Denn Sarah Freutel verlängert bei der SGS, unterschrieb in dieser Woche einen Zwei-Jahres-Vertrag.
„Ihre Schnelligkeit auf der rechten Seite ist ein Gewinn für unser Team. Eine solche Teamplayerin in der Mannschaft zu haben, macht einfach Spaß,“ freut sich Trainer Daniel Kraus auf die weitere Zusammenarbeit. Die gefällt auch Sarah Freutel. In ihrer Heimatstadt Essen kann sie Ausbildung und Fußball optimal miteinander verbinden. An der hiesigen Uni studiert sie Sonderpädagogik. Mit dem Ziel, irgendwann als Lehrerin zu arbeiten.

Uniabschluss fest im Visier

Die Weichen für eine Zukunft nach dem Fußball sind gestellt. Den Uniabschluss hat die 24-Jährige fest im Visier. Aber Sarah Freutel möchte sich nicht in Zukunftsträumen verlieren. Sie lebt im Hier und Jetzt. "Ich versuche mich voll und ganz auf die Gegenwart zu konzentrieren. Ich genieße die Zeit, mit allen Begegnungen und Erfahrungen, die sie mit sich bringt." Familie und Freunde stehen für die Kettwigerin hoch im Kurs. Und sie werden nach Strich und Faden verwöhnt, kommen sie regelmäßig in den Genuss, von Sarah Freutel bekocht zu werden. "Ich befasse mich viel mit dem Thema Ernährung", verrät die leidenschaftliche Köchin. Gerne werden auch Rezepte aus der indonesischen Küche serviert. "Ich habe schon einige Male eine wunderbare Zeit auf Bali verbracht", verrät Sarah Freutel. "Irgendwann, wenn es passt, möchte ich da gerne noch mal länger hin."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.