SGS U17 schlägt Meister Gütersloh

Anzeige
Doppeltorschützin Vanessa Kniszewski (SGS Essen)
Essen: Schönebeck |

Am drittletzten Spieltag der

Juniorinnen-Bundesliga

West/Südwest kam es an der Ardelhütte zum Topspiel zwischen dem bereits als Meister feststehenden FSV Gütersloh und Verfolger SGS Essen. Nach einer sehr guten Leistung konnte die U17 aus Schönebeck am Ende die drei Punkte in Essen behalten und schlug Gütersloh mit 2:1 (1:1).

Essen startete gut in die Partie und konnte sich frühzeitig ein Übergewicht erarbeiten. Die Gastgeberinnen drängten die Ostwestfalen tief in die eigene Hälfte und die Zweikämpfe ab Höhe der Mittellinie gingen stets zu Gunsten der Essenerinnen aus. In der 15. Spielminute setzte sich Laura Radke auf der rechten Angriffsseite durch, zog in den Strafraum und schoss ins lange Eck. Sarah Rolle im Gütersloher Tor konnte den Versuch abwehren, doch die durchgelaufene Vanessa Kniszewski verwertete den Nachschuss zum 1:0 für Essen.

Auch in der Folgezeit blieben die Essenerinnen die dominierende Mannschaft und konnten sich weitere Torchancen erarbeiten, jedoch blieb es vorerst beim 1:0. Ab der 30. Spielminute schafften es die Gäste etwas Entlastung zu bekommen und bekamen mehrfach um den Strafraum Freistöße zugesprochen. Die Essener Defensive stand aber sicher und konnte die Kopfballduelle auch für sich entscheiden. In der 33. Spielminute wollte Dana Gillhaus in Richtung des Essener Tors Flanken, doch die Flanke wurde lang und länger und schlug am Innenpfosten zum schmeichelhaften Ausgleich ein.
Gütersloh bekam nun Aufwind und die Essenerinnen waren froh mit 1:1 in die Halbzeit zu gelangen.

Gütersloh schien zuerst besser aus der Halbzeit zukommen, doch eine Ecke für die Gäste konnten die Essenerinnen zu einem mustergültigen Konter über Nicole Anyomi, Radke und Kniszewski ausnutzen und letztgenannte erzielte mit einem Kopfball das 2:1.
Nach diesem Tor drehten die Essenerinnen richtig auf. Erneut Kniszewski, Nikola Ludwig, Radke und Anyomi vergaben aus guten Spielsituation, aber suchten mehrfach energisch den Abschluss. Essen gelang es nicht den Sack zu zumachen und so kamen in den letzten Spielminuten die Gütersloh Spielerinnen nochmal auf um den Ausgleich zu erzielen.
Doch der SGS Nachwuchs grätschte, kämpfte und eroberte sich die Bälle und zeigte einen tolle Moral. So gelang es am Ende den Essenerinnen den Meister aus Gütersloh mit 2:1 zu schlagen und sich selbst den zweiten Tabellenplatz fast zu sichern. Aus den letzten beiden Bundesligaspielen benötigen die Essenerinnen dafür noch einen Sieg.

Doch die 100 Zuschauer an der Ardelhütte sahen heute eine Mannschaft, dessen Ziel jetzt nur heißen kann sechs Punkte zu holen.
„Ein großes Lob an das gesamte Team. Wir haben in der Rückrunde einmal mehr bewiesen, wie gut wir uns weiterentwickelt haben. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel ist uns heute ein überzeugender Sieg gegen den Staffelsieger gelungen“, resümiert Kaslack die Partie.

SGS Essen U17:
Alissa Tolksdorf - Vanessa Kniszewski, Nikola Ludwig, Lena Wicker, Mara Grutkamp, Laura Radke, Nicole Anyomi. Isa Rosin, Alina Busshuven, Pia Rybacki (79. Brit Spenger), Miray Cin (60. Mandy Reinhardt)

© SGS-Bericht
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.