SGS U17 wieder in der Spur

Anzeige
Essen: Schönebeck |

Nach der enttäuschenden Leistung am letzten Spieltag in Bochum brannten die Essenerinnen auf Wiedergutmachung. Die Essenerinnen nahmen den Aufsteiger aus Iserlohn nicht auf die leichte Schulter und fuhren einen nie gefährdeten 4:0 (3:0)-Heimsieg ein.


Das Spiel war keine 90 Sekunden alt, da klingelte es bereits das erste Mal im Tor des FC Iserlohn 46/​49. Lisa Seikman flankte in den Strafraum, eine Abwehrspielerin unterlief den Ball und Nicole Anyomi ließ sich nicht lange bitten und schob in der zweiten Spielminute bereits zum 1:0 ein. Auch in den Folgeminuten beherrschte die SGS den Gast und kam mehrfach in guten Abschlussmöglichkeiten, die letzte Konsequenz wurde aber noch vermisst. Dies änderte sich in der 14. Spielminute. Anyomi führte einen Einwurf blitzschnell aus und während Iserlohn kurz abschaltete reagierte Laura Radke gedankenschnell und zog alleine Richtung Tor und konnte die Iserlohner Torhüterin im kurzen Eck überwinden. Nur vier Zeigerumdrehungen später eröffnete Michelle Feliszowski das Spiel hervorragend und trieb den Ball bis tief in die Hälfte der Gäste. Ihr Pass in die Tiefe wurde noch mal verlängert und Anyomi war erneut durchgebrochen und konnte von Melissa Luckhardt im Iserlohner Tor nur unfair gestoppt werden. Elfmeter und eine gelbe Karte war die Konsequenz. Anyomi schnappte sich das Leder und verwandelte sicher zum 3:0 in der 18. Spielminute. Auch nach dem 3:0 war die SGS am Drücker, aber zwingende Aktionen ergaben sich in der ersten Halbzeit nicht mehr.

Nach dem Seitenwechsel standen die Gäste aus Iserlohn defensiv besser und vor allem in den ersten Minuten versuchte man die SGS-Abwehr unter Druck zu setzen. Diese behielt jedoch in jeder Situation die Ruhe und Übersicht und so entstanden keine gefährlichen Situationen. Offensiv konnten die Essenerinnen in der zweiten Halbzeit nicht mehr an der Leistung der ersten Halbzeit anschließen und so spielten sich nahezu alle Geschehnisse in der Nähe der Mittellinie statt. Erst in den letzten zehn Minuten kam die Essenerinnen wieder zu Torchancen und Laura Radke nutzte eine von diesen im Nachschuss zum 4:0-Endstand.

Durch diesen Sieg halten die Essenerinnen Anschluss an die Tabellenspitze und müssen nun zum Niederrheinduell am 17.10. nach Borussia Mönchengladbach. Die Gladbacherinnen zeigten in dieser Saison bisher unterschiedliche Gesichter und rangieren mit vier Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz.
"Spielerisch war das heute sicherlich keine Glanzleistung. Uns ist es aber gerade in der ersten Hälfte gelungen die körperliche Präsenz, die uns in Bochum fehlte, zu demonstrieren. In der zweiten Halbzeit wurde es leider wieder weniger. Gegen Gladbach wollen wir dahingehend mehr Kontinuität in unser Spiel bekommen," so Kaslack

SGS Essen U17 - Aufstellung:
Alissa Tolksdorf - Vanessa Kniszewski, Matondo Luyambula, Miray Cin, Nikola Ludwig, Nicole Crisci, Lisa Sejkman (54. Leonie Fleskes), Mara Grutkamp (54. Mandy Reinhardt), Laura Radke, Etonam Anyomi (70. Lena Wicker), Michelle Feliszowski

© SGS-Bericht
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.