Tennis: Zwei Titel bleiben in Essen

Anzeige
Erste Gratulanten beim Herren Doppel 55 waren TVN-Ehrenpäsident Gerhard Nölle (l) und Ulrich Bunkowitz (r.). Die Spieler von links: Detlef Kaczinski, Peter Schreckenberg, Ralf Behrendt und Werner Plenz. (Foto: Dieter Meier)

Zwei Titel waren die Ausbeute der Essener Teilnehmer bei den 45. Deutschen Tennismeisterschaften für Seniorinnen und Senioren im TVN Tennis Zentrum in Bergeborbeck.

Peter Schreckenberg konnte sich bei den Herren 55 mit seinem Bochumer Partner Ralf Behrendt im Finale gegen den Ex-Essener Detlef Kaczinski/Wener Plenz (TC Babcock) mit 6:1, 7:6 durchsetzen. Renate Castellucci (GW Stadtwald) sicherte sich die Meisterschaft bei den Damen 70 mit Christel Knapp (Böblingen) gegen Irmgard Gerlatzka/Marlis Neunert (Unterhaching) durch einen Aufgabeerfolg. Eine überzeugende Vorstellung lieferte Wilfried Siwitza (TIG Heegstraße) ab. Der ehemalige Fußballprofi kämpfte sich bei den Herren 65 ins Finale vor, unterlag jedoch Stephan Koudelka (GW Lingen) glatt mit 3:6, 1:6.

Vizemeisterschaft bei den Damen 55

In Abwesenheit der erkrankten Titelverteidigerin Sabine Schmitz (Etuf) sicherte sich ihre Mannschaftskameradin Karin Plaggenborg die Vize-Meisterschaft bei den Damen 55. Beim 3:6, 5:7 leistete sie jedoch der mehrfachen Weltmeisterin Gerda Preissing (Olympia Neumünster) erheblichen Widerstand.
Christian Schäffkes (Remscheid) unterstrich in der „Königsklasse“ der Herren 40 seine Favoritenstellung. Ohne einen Satzverlust erreichte der Mülheimer das Finale. Nach einem 2:5- Rückstand im ersten Satz kämpfte er sich mit seinem druckvollen Spiel wieder zurück und setzte sich mit 7:5, 7:5 gegen den Hannoveraner Ingo Herzgerodt durch. Einen glänzenden Einstand gab Inga Rollka bei den Damen 40. Die Ex-Essenerin (Polizei SV) lieferte der hoch favorisierten Kölnerin Sabine Gerke-Hochdörffer im Endspiel bei der 2:6, 6:7- Niederlage ein beherztes Match.
Text: Dieter Meier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.