Einkaufen keine Problem - neue Ware für Praktiker unterwegs!

Anzeige
Essen: Ruhrtalstraße |

Er gehört nicht zu den betroffenen 51 Praktiker-Märkten, die in den kommenden Wochen geschlossen werden sollen - eine gute Nachricht für alle Mitarbeiter und Kunden des Baumarktes an der Ruhrtalstraße.

Und auch neue Ware ist bereits angekündigt. „Richtig“, bestätigt Jessica Horn aus der Pressestelle des Unternehmens. „Unsere Regale bleiben natürlich jetzt nicht leer - neue Ware ist oder wird in den kommenden Tagen geliefert.“

"Gutscheine können wir nicht einlösen!"

Dennoch gibt es während des vorläufigen Insolvenzverfahrens einiges zu beachte. „Zur Zeit können wir leider keine Gutscheine einlösen. Defekte Ware können wir nur gegen Ware umtauschen - eine Barauszahlung ist nicht möglich.“ Natürlich könnten sich Kunden immer auch an der Hersteller wenden - falls man sich noch in der Garantiezeit befindet.
Noch kann man also an der Ruhrtalstraße seinen Bedarf an Schrauben, Holz und Bohrmaschinen decken - die Öffnungszeiten bleiben ebenfalls erhalten - wie lange noch? Das ist nach wie vor unklar.

Hintergrund:

Bereits Anfang Juni hatte Praktiker Insolventantrag gestellt - gefolgt von der Praktiker-Tochter Max Bahr. Insgesamt besteht die Kette aus 168 Praktiker-Märkten, 14 extra Bau- und Hobby-Märkten sowie 132 Märkten unter der Marke Max Bahr. 51 Filialen sollen nun bis Oktober abgewickelt werden - in den Übrigen kann der normale Geschäftsbetrieb dank eines Massenkredites weitergehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.