Bredeneyer Beton geknackt - unsere Fußballer taten sich diesmal schwer

Anzeige
Der 08er Worya Salim am Ball gegen zwei Heisinger.

Der FC Kettwig 08 holte wieder nur einen Punkt, während dem FSV wohl die Puste ausgeht. Die DJK Mintard steht fast schon als Meister fest, der Gegner muss runter in die Kreisliga B.

Bezirksliga:

FC Kettwig 08 gegen Heisinger SV 1:1
Gegen den Letzten aus Heisingen hätte es schon ein wenig mehr sein dürfen – doch die 08er scheinen nach einem beeindruckenden Zwischenspurt so langsam am Ende ihrer Kräfte.
Wie schon in Altenessen pfiff der Schiedsrichter nach einem Foul an Kolja Grant im Strafraum und entschied auf Strafstoß. Doch diesmal behielt Timo Büscher die Nerven und verwandelte. Zur Pause kam Björn Förster für Thorsten Reinhard, später wurde Daniel Petz für David Steuke eingewechselt. Fünf Minuten vor dem Abpfiff schien alles auf einen schmutzigen 1:0 Sieg hinaus zu laufen, da glich Heisingen überraschend aus. In der hektischen Schlussphase kam noch Philipp Klink für Kolja Grant, der Gast fing sich einen Platzverweis, doch es blieb beim müden 1:1 Remis.
Trainer Markus Dymala wird nur noch in der Reserve eingesetzt, half dort zum Sieg im Spitzenspiel und der damit verbundenen Verteidigung der Tabellenführung. Vielleicht bekommt Kettwig in der neuen Saison einen weiteren B-Ligisten. Die erste Mannschaft verbleibt in der Bezirksliga, das ist fast schon sicher – denn vor den letzten drei Spielrunden hat der FC ein beruhigendes Polster – sieben Punkte.
Aber Vorsicht! Sonntag geht es zu Adler Frintrop, die stark abstiegsbedrohten Gastgeber stehen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses überm Strich.

Kreisliga A:

DJK Mintard gegen Fortuna Bredeney 3:0
„Es war kein berauschendes Spiel von uns, aber was zählt, sind die drei Punkte.“, sagte der absolut beschäftigungslose Mintarder Keeper Lars Fleischer nach dem Spiel. Trainer Marco Guglielmi verbrachte einen ruhigen Nachmittag, denn das Geschehen spielte sich fast pausenlos in der Bredeneyer Hälfte ab.
Die Gäste waren darauf aus, nicht zu hoch zu verlieren und versuchten mit einer massiven Abwehr. Mintard verzeichnete eine ungewöhnlich hohe Fehlpassquote, einer der seltenen guten Angriffe brachte die frühe Mintarder Führung. Es war ein bisschen nach „Schema F“: Marco Brings passte auf Torjäger Mathias Lierhaus, der erzielte den Treffer. Es wurde ein Geduldsspiel, die Mintarder gerade einmal noch zwei Möglichkeiten bis zur Pause. Einmal rettete ein Fortune auf der Linie, beim anderen Mal war der gute Gästetorwart zur Stelle.
Auch im zweiten Durchgang fand Mintard keine Mittel, um den Bredeneyer Beton zu knacken. So mussten nach einer Stunde zwei von Toren gekrönte Einzelaktionen von Marco Brings herhalten, um die endgültige Entscheidung zu bringen.
Während Mintard mit anderthalb Beinen in der Bezirksliga steht, muss Fortuna in die Kreisliga B absteigen. Am Sonntag geht es nach Kettwig auf die ungeliebte Asche.

SF Niederwenigern II gegen FSV Kettwig 6:0
Nun hat es die Mannen von Trainer Achim Heymanns erwischt, und zwar „volle Breitseite“!
Zehnmal in Folge ungeschlagen – und dann solch ein Debakel! Bereits nach einer Viertelstunde führte die Reserve des Landesligisten mit 2:0, legte bis zur Pause einen weiteren Treffer nach. In der 55. Minute erhöhten die Gastgeber, Boris Bovermann kam für Julian Gerstenberg, Niederwenigern durfte noch zweimal jubeln – das halbe Dutzend war voll! In der Tabelle rutschte der FSV etwas ab, dürfte aber nicht mehr tiefer als auf den achten Rang zurückfallen, aller Ehren wert.
Immerhin gab es bei der zweiten Mannschaft strahlende Gesichter – mit Unterstützung der Spieler Johannes Flatow, Pascal Schlenkermann, Rene Schlenkermann und Tobias Schwach gewann die FSV-Reserve das prestigeträchtige Lokalderby gegen Mintard II mit 3:2 und ist auf einem guten Weg, die Klasse zu erhalten.
Und die Erstvertretung? Die hat nun im großen Derby die DJK Mintard zu Gast. Gegen den sicher scheinenden Aufsteiger werden die FSVler gewiss noch einmal alles geben!

So rollt das Leder:

Sonntag, 11. Mai:
Adler Frintrop gegen FC Kettwig 08, 15 Uhr, BSA Wasserturm.
FSV Kettwig gegen DJK Mintard, 15 Uhr, Ruhrtalstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.