Den Tabellenführer geschlagen

Anzeige
Die Blau-Weißen bezwangen den Spitzenreiter der Niederrheinliga. Foto: Bangert
 
Mit 3:0 überraschten die Mintarder U17 Mädchen den SV Bedburg-Hau. Foto: Bangert
Essen: Kettwig-Kurier |

Am Sonntag steigt das Lokalderby der Kettwiger A-Junioren gegen die DJK Mintard

Bei den A-Junioren wird nun mit Spannung das Lokalderby der Kettwiger gegen die Mintarder erwartet. Während der FSV im Mittelfeld liegt, grüßt die DJK von der Tabellenspitze. Ihrerseits den Tabellenprimus schlagen konnten die Mintarder U17 Mädchen.

Die Mintarder A-Junioren thronen über der Kreisliga. Der TuSEM war ein unbequemer Gegner, der es den Blau-Weißen lange Zeit sehr schwer machte. Erst nach einer Stunde fiel die herbeigesehnte Führung durch den soeben eingewechselten Nick Ruthmann. Erst in der finalen Viertelstunde machte die DJK das Ding fest. Zunächst verwandelte Jan Hasanov einen Elfmeter, dann machte Nick Ruthmann mit seinem zweiten Treffer endgültig alles klar. Nun kommt es zum mit Spannung erwarteten Derby. An der Ruhrtalstraße warten ein Ascheplatz und zudem ein für sein Kampfgeist bekanntes Team des FSV Kettwig.

Dicke Überraschung

Für eine dicke Überraschung sorgten die U17-Mädchen der DJK Mintard gegen einen der Meisterschaftsfavoriten. Der bisherige Spitzenreiter SV Bedburg-Hau wurde verdient mit 3:0 bezwungen. Die blau-weißen Mädchen starteten furios, nach einer schlecht abgewehrten Ecke erzielte Ikram Buick den Führungstreffer. Kurz darauf spielte Melissa Greding mit einem langen Diagonalball die gesamte Bedburger Abwehr aus und schickte Alina Jasny auf die Reise. Die DJKlerin schob den Ball zum 2:0 ins lange Eck. Die bisher ungeschlagenen Gäste waren schockiert und Mintard nutzte die offenkundige Verunsicherung zu weiteren Torchancen, die aber von der gut reagierenden Torfrau verhindert wurden. Nach 20 Minuten übernahm dann urplötzlich Bedburg-Hau das Kommando auf dem Platz und ließ Ball und Gegner laufen. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste, den Druck noch mehr zu erhöhen und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Doch Mintard standen weiterhin sehr stabil in der Abwehr und hielt den Ball meist weit weg vom eigenen Tor. Fernschüsse waren für Luca Budde im Tor kein Problem. Es ergaben sich nun Konterchancen, die aber teilweise fahrlässig vergeben wurden. In der Nachspielzeit erlöste Emily Gurski mit einem Kontertor die Mintarder Fans. Auch Trainer Thomas Neumann fieberte mit und musste nach Abpfiff erst einmal durchatmen: „Was die Mädels heute kämpferisch gezeigt haben, war sensationell. Alle waren bereit, an ihre Grenzen zu gehen. Sie haben sich in die Bälle geworfen und jeden Zweikampf angenommen.“
Am Mittwochabend siegten die U17 Mädchen gegen den TSV Urdenbach mit 3:1, dabei sorgte Melissa Greding bereits in den ersten Minuten mit zwei Treffern für die Vorentscheidung. Den dritten Mintarder Treffer erzielte Nicole Pietruschka. Die DJK sprang auf den zweiten Platz der Niederrheinliga und tritt nun beim Schlusslicht FSC Mönchengladbach an.

Sehr guter Fußball

Marvin Robert war beim Pokalauftritt seiner U15 Mädchen in Niederwenigern erst mit der zweiten Halbzeit einigermaßen zufrieden. Das Spiel war nicht gut und vor der Pause musste Torhüterin Carolin Mai einen Rückstand verhindern. Mit dem Pausenpfiff war der erste Mintarder Schuss aber sofort drin. Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel besser, am Ende zog die DJK verdient mit 4:0 in die nächste Runde beim FC Saloniki ein. Die Treffer teilten sich Philina Geppert, Miranda Bierbrauer, Lenja Simos und Paula Letmathe.
Gegen den Tabellenführer Adler Union Frintrop II boten die U15 Mädchen sehr guten Fußball. Mintard spielte den Spitzenreiter an die Wand, ein 7:0 hätte dem Spielverlauf durchaus entsprochen. Jedoch war die Chancenverwertung relativ bescheiden, so mussten es die beiden Treffer von Carolin Mai kurz nach der Halbzeit richten. Nach diesem 2:0 liegt die DJK auf dem dritten Rang und versucht nun, den neuen Tabellenprimus Niederbonsfeld zu stürzen.
Die C-Junioren der DJK Mintard konnten gegen Schonnebeck II mit 2:0 gewinnen. Nach torloser erster Halbzeit trafen Jonas Koch und Jonas Niemczyk für die Mannschaft von Trainer Ralf Weber. Mit dem zweiten Saisonsieg schob sich das blau-weiße Team vor ins Tabellenmittelfeld.

Auf der Siegerstraße

Beim Heisinger SV II unterlagen die Kettwiger C-Junioren mit 2:6 Toren. Marvin Lenz brachte den FSV in Führung, Tim Schulz glich kurz vor der Pause zum 2:2 aus. Der Gastgeber dominierte den zweiten Durchgang, Kettwig hatte nichts mehr zuzusetzen.
Im Nachholspiel gegen Teutonia Überruhr ging Kettwig in der ersten Minute durch ein Eigentor in Führung. Bis zur Pause erhöhten Mathias Künne und Leonard Görtz auf 3:0, der Gast verkürzte, aber die Partie war entschieden. Im zweiten Durchgang konnte noch Marvin Lenz jubeln, mit 4:1 blieben die Punkte an der Ruhrtalstraße.
Weiter auf der Siegerstraße laufen die U17 Mädchen des FSV Kettwig, sie konnten auch ihre Partie in Steele gewinnen. Der Grundstock zum 6:2 Triumph wurde im ersten Durchgang gelegt, den die rot-weißen Mädchen mit 4:1 für sich entscheiden konnten.
Nun wird es ernst, die Kettwigerinnen reisen ein paar Kilometer flussaufwärts zum Tabellenführer nach Werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.