Handball-Verbandsliga: Kettwiger TV schlägt TB Wülfrath

Anzeige
KTV-Coach Stefan Klung war vor allem mit der zweiten Halbzeit im Spiel seiner Mannschaft in der Handball-Verbandsliga gegen den TB Wülfrath zufrieden. (Foto: Bangert)
Essen: THG-Sporthalle |

Das Lächeln wollte Stefan Klung, Coach des Handball-Verbandsligisten Kettwiger TV, nach dem 34:30 (12:14)-Erfolg gegen den bisherigen Tabellendritten TB Wülfrath gar nicht mehr aus den Mundwinkeln fallen. So gut hatte ihm die vorzeitige Bescherung und vor allem die zweite Halbzeit seines Teams gefallen.



Dagegen musste Klung vor allem vor der Pause ein ums andere Mal kräftig durchatmen. Defensiv stand seine Mannschaft wie in den vergangenen Spielen relativ sicher und auch die Keeper Julian Ehlen und Mathis Stecken machten zwischen den Pfosten eine gute Figur. Doch das zuletzt so gute Umschaltspiel der Kettwiger in Richtung gegnerisches Tor funktionierte bis zur Pause nicht wirklich überzeugend. So konstatierte Klung: „Wir haben die Bälle zum Teil fahrlässig durch einfachste Fehlpässe oder überhastete Abschlüsse einfach wieder weg geworfen. Dass wir bis zum Seitenwechsel trotzdem bis auf zwei Treffer ran waren, das stimmte mich wieder zuversichtlich.“

"Der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft stimmt einfach." Coach Stefan Klung

Wie so oft schon in dieser Saison gelang es dem Coach seine Mannschaft in der Kabine aber perfekt auf den zweiten Durchgang einzustellen. In diesen starteten die Kettwiger deutlich zielstrebiger und sicherer. Vor allem die vor dem Seitenwechsel so oftmals vorkommenden technischen Fehler wurden fast vollständig abgestellt. Da sich zudem mit Daniel Kaiser, Sven Liebenau, Kai Mühlenhoff, Jens Flemmig und Moritz Brix gleich mehrere Spieler auch im Abschluss deutlich steigerten, konnte der KTV die Partie erst ausgleichen und am Ende verdientermaßen für sich entscheiden. Damit beendet das Klung-Team das Sportjahr mit 11:9-Punkten als Tabellensechster und beginnt das neue Jahr mit dem Auswärtsspiel beim TabellenneuntenTV Ohligs am Sonntag, 12. Januar, um 18 Uhr.

Kettwiger TV: Ehlen, Stecken - Bing, Plaumann, Kaiser (4), Pfeffer (1), Liebenau (6), Mühlenhoff (6), Flemmig (7), Röckmann (1), Brix (8), Seidel, Orlowski (1)
TB Wülfrath: Fassbender - Verholen (2), Pagel (4), Märten (2), Claussen, Biermann, Rieth (1), Hebel, Donner (6), Schulz (10), Wettermann (5)
Zuschauer: 150
Spielfilm: 2:2, 2.5, 4:9, 8:11, 12:14; 16:16, 19:19, 22.22, 24:22, 29:27, 34:30
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.