Comeniusschule lud zum Adentsbasar

Anzeige
Von Sabine Beisken:
Nur ein kurzer Blick in die geschmückte Halle genügte, um in freudige Vorweihnachtsstimmung zu geraten, den Besuchern freudige Ahs und Ohs zu entlocken. Alle zwei Jahre erstrahlt hier alles in adventlichem Lichterglanz. Auch in diesem Jahr fand die Veranstaltung regen Anklang, viele Familien, Vertreter der ortsansässigen Vereine und der Werbegemeinschaft fanden den Weg zum traditionellen Weihnachtsmarkt der Comenius-Schule. Es war auch wirklich für jeden etwas dabei, um sich rundum wohlzufühlen. Begeistert wurde das Kreativangebot von vielen Kindern wahrgenommen, mit Feuereifer entstanden weihnachtlicher Schmuck, Bilder und Selbstgebasteltes aus Bügelperlen, wurden Lebkuchenherzen eifrig mit Zuckerschrift verziert. Wer jetzt schon an die Weihnachtspost dachte, deckte sich mit den schönsten selbst gestalteten Postkarten ein, so dass sich alle Omas und Opas, Tanten, Onkel und Freunde schon mal darauf freuen können! Natürlich durfte auch stimmungsvoller Christbaumschmuck nicht fehlen, selbst verzierte Baumkugeln und dekorative Sterne, Bäume und Herzen aus Holz, wahlweise sogar mit Glitzersteinchen beklebt! Bei einem Kaffeepäuschen und herrlichem Gebäck lauschte man den adventlichen Klängen, die unter anderem von den „Vanful Jumäns“ und dem Kinderchor der Kita Herz Jesu dargeboten wurden. Schulleiterrin Bea Küpperfahrenberg: "Die Präsentation und Verkaufsaktion der Schülerfirma comenius.art war ebenfalls wieder erfolgreich; mit der Bilderverkauf-Auktion wie auch mit dem Verkauf der Sortimentsartikel waren gute Einnahmen zu verzeichnen. Gern möchten wir in dem Zusammenhang darauf verweisen, dass über die homepage unserer Schule unter comenius-schule-essen.de die kunstartikel online erworben werden können. Am morgigen Sonntag, 27. November, wird die Schülerfirma auf der "Licht an"-Aktion in Burgaltendorf vertreten sein und daneben - ebenfalls an diesem Wochenende - auf dem Weihnachtsmarkt in Werden. Damit sollen neue Projekte zur Förderung der Kinder finanziert werden." Alles in allem war es auch in diesem Jahr wieder eine wundervolle Veranstaltung, die das vermitteln konnte, was Weihnachten und Advent auch bedeuten: Vorfreude und ein friedvolles, warmherziges Miteinander der Menschen in festlichem Ambiente.
Fotos: Janz
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.