Unterstützung für Flüchtlinge im Klinikum Dortmund

Anzeige
Dr. Martina Klein (Mitte), Leiterin Fundraising an der Kinderklinik Dortmund, freut sich über die ersten Kartons mit Sachspenden, überbracht von Thomas Schreiber, DMI Münster, links im Bild. Rechts im Bild Elisa Rühle, Mitarbeiterin aus dem Kinderklinikum Dortmund. DMI Mitarbeiter stellen Flüchtlingen gute gebrauchte Kleidung für Kinder und auch Erwachsene sowie Spielzeug zur Verfügung. (Foto: DMI) (Foto: DMI)
Dortmund: City |

Mitarbeiter von DMI engagieren sich


Ein enormer Zustrom an Flüchtlingen trifft auch Deutschland: Rund 300.000 Menschen erwartet das Bundesamt für Migration dieses Jahr. Viele von ihnen kommen nur mit dem an, was sie am Körper tragen. Die Kinderklinik des Klinikums Dortmund versorgt zahlreiche der Kinder, die mit oder ohne Eltern ankommen. Unterstützung in Form von Sach- und Kleiderspenden ist hier sehr willkommen.

Als verantwortungsbewusster Dienstleister für die Archivierung von Patientenakten arbeitet DMI aus Münster seit vielen Jahren mit Krankenhäusern in ganz Deutschland zusammen. Über mehrere Aktivitäten engagiert sich das Unternehmen für das Wohl und die Gesundheit insbesondere von Kindern; auch mit der Kinderklinik des Klinikums Dortmund steht DMI mit diesem Ziel schon lange in engem Kontakt. Kürzlich kamen die ersten Kartons mit Sachspenden der DMI Mitarbeiter in Dortmund an: „Gern sind wir dem Aufruf der Klinik gefolgt, bedürftige Flüchtlinge zu unterstützen“, erklärte DMI Geschäftsführer Christoph Schmelter.

Sachspenden wie Kleidung, Schuhe, Spielzeug, Bücher in Englisch und Deutsch sammeln in Münster die DMI-Mitarbeiter und leiten sie direkt an die Klinik weiter.

Mirjam Bauer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.