Mit „scharfer Klinge“ gegen Solingen!

Anzeige
Gegen Solingen sind am Samstag Kampfgeist und Siegeswillen, wie hier bei Laurin Hußmann, gefragt. (Foto: Michael Gohl www.bildpower.de)
Essen: TH Wolfskuhle |

Zum zweiten Heimspiel der Saison empfängt der Volleyballverein Humann aus Essen-Steele am Samstag den frisch gebackenen WVV-Pokalsieger aus der Klingenstadt in der Wolfskuhle.


Die Voraussetzungen für diesen Vergleich sind dabei durchaus unterschiedlich.
Auf der einen Seite haben die Solinger ihren Kader zu Beginn der neuen Saison mit bundesligaerfahrenen Spielern und Trainern verstärkt und rangieren mit aktuell drei Punkten aus den ersten drei Partien wohl eher etwas hinter den eigenen Erwartungen. Allerdings ließen sie am vergangenen Wochenende mit einem starken Auftritt beim Gewinn des WVV-Pokals gegen TuB Bocholt aufhorchen und zeigten dabei, zu welcher Leistung sie im Stande sind, wenn der Kader komplett ist.
Auf der anderen Seite leben die „Humänner“ davon, jede Saison aufs Neue junge und talentierte Spieler aus den eigenen Nachwuchsreihen in die Erste nachzuziehen. Das ist in den vergangenen Jahren jeweils gut gelungen, benötigt jedoch Zeit und eine gewisse Eingewöhnungsphase.
Damit ist es am Samstag um 19:30 Uhr wie so häufig in den vergangenen Jahren: Am Netz stehen sich Spielstärke gepaart mit Erfahrung auf Solinger Seite und jugendliche Dynamik und Kampfeswillen auf Seiten der Essener gegenüber. Das besagt jedoch noch Nichts über den Spielausgang. Auch wenn die Gäste sicherlich als Favorit gelten müssen und diese Rolle auch annehmen werden, hat gerade der Vergleich in der vergangenen Saison gezeigt, dass Überraschungen auch beim Volleyball das Salz in der Suppe sind. Im vergangenen März konnten die Gastgeber die Punkte nämlich im Ruhrgebiet behalten und sicherten sich so ein „Saisonendspiel“ gegen Rumeln. Deren damaliger Kapitän hieß übrigens Oliver Gies und hat zwischenzeitlich bei den Solingern als Spieler und Co-Trainer angeheuert – das ist jedoch eine andere Geschichte…
Damit es für die Humann-Sechs am Samstag eine Chance gibt, dass sich Geschichte wiederholt, ist nicht zuletzt auch die lautstarke Unterstützung von den Rängen erforderlich. Das junge Team kann jeden Support gebrauchen um jene Tugenden in die Waagschale zu werfen, die für eine neuerliche Überraschung erforderlich sind und damit aus der scharfen Klinge nicht zu schnell eine stumpfe wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.