TUI- Lauf auf Mallorca

Anzeige
 

Ein Bericht von Kirsten und Markus Schmidtke

Schon wieder sind 2 Jahre vergangen……
seit Kirsten und ich 2011 den TUI Halbmarathon gelaufen sind. Am 18.Oktober 2013 war es wieder soweit. Flüge gebucht, Hotel ausgesucht und zum 10 KM-TUI-Lauf auf Mallorca angemeldet. Die Vorfreude war riesen groß, da nicht nur die Wettervorhersagen optimal waren (Sonne & 27 Grad), sondern die Streckführung wurde bei dem 10 Kilometerlauf auch geändert, jetzt ging es wie beim Halbmarathon und Marathon durch die wunderschöne Altstadt von Palma.
Am Sonntag ging es dann schon früh morgens um 7:30h von unserem Altstadthotel in Richtung Start. Dieser liegt direkt unterhalb der Kathedrale von Palma. Schon zu der frühen Stunde hatten wir angenehme 20 °C. In der Luft lag die einzigartige Ruhe vor dem großen Countdown.
Nachdem wir unsere Tochter untergebracht hatten –nochmals Danke an Ralf F.- sind wir direkt weiter, um die Marathonläufer bei ihrem Start anzufeuern. Der Startschuss fiel mit musikalischer Begleitung und Anfeuerung pünktlich 9:00h.
Jetzt waren wir um 9:10h an der Reihe. Bevor die Halbmarathonläufer auf die Strecke geschickt wurden. Uns kam es vor, dass die Teilnehmerzahl bei dem diesjährigen 10 Kilometer-Lauf extrem angestiegen ist, was sich auch später als richtig herausstellte. Wie auch der Marathonstart ist die Atmosphäre vor dem Start gigantisch und dann fiel endlich der sehsüchtig erwartete Startschuss. Kirsten und ich hatten uns eine Zielzeit von ca. 50 Minuten vorgenommen um die Umgebung und Atmosphäre aufzusaugen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl und z.T. engen Straßen/Gassen wurden die ersten zwei Kilometer mehr zum Walkingtreff anstatt zum Lauf, aber egal, wir wollten ja keine Bestzeit Laufen.
Nachdem sich das Teilnehmerfeld ein wenig auseinandergezogen hatte, ging es dann rechts, links, geradeaus, hoch, runter, u.s.w.……. Jeder der schon mal einen Sparziergang durch die Altstadt von Palma gemacht hat, weiß welch einzigartigen Charme die Stadt hat. So genossen wir Kilometer für Kilometer. Bei Kilometer 9 führt der Weg über die Kathedrale raus aus der Altstadt in Richtung Meer und hin zur Zielgerade. Diese zieht sich ca. 800 Meter und endet mit einer 180 Grad Wende zum Ziel.
Schon von weitem konnten wir die laute Musik und gute Stimmung im Zielbereich wahrnehmen. Kirsten mobilisierte auf den letzten Metern noch mal alle Kräfte, spurtete ins Ziel und war danach glücklich und erschöpft zugleich. Gleich nach der Überquerung der Ziellinie wurde uns eine Finisher-Medaille überreicht. Wir waren jetzt dabei, beim 10. TUI-Marathon, wenn auch nur über 10 Kilometer!!!!!
Da wir weit vor den Halb- bzw. Marathonläufern ins Ziel kamen, hatten wir im Zielbereich die freie Auswahl an Getränken und Essbaren, ohne an den Ständen warten zu müssen. Jetzt nutzen wir die Zeit, um mit Gleichgesinnten über die Eindrücke auf der Strecke zu sprechen.
Am Sonntag, wie an den Folgetagen entspannten wir noch ein wenig unter der Sonne Mallorcas, bevor wir uns dann am Dienstag auf die Rückreise machten. Als Fazit können wir nur sagen:
„Mallorca ist immer eine Reise wert“
Ach ja, Zeiten sind wir ja auch noch gelaufen Kirsten überquerte die Ziellinie in 52:33 und ich in 52:37.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.