Bürgeröffentliche Mitgliederversammlung mit Britta Altenkamp

Anzeige
Die gebürtige Essenerin lebt ihr ganzes Leben in Essen. Sie wohnt gerne in Holsterhausen und setzt mich mit Herz und Verstand politisch für diese Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger ein. Britta Altenkamp ist seit über 30 Jahren SPD-Mitglied und ist seit dem Jahr 2000 direkt gewähltes Mitglied des Landtags NRW. Zudem ist sie stellvertretende Vorsitzende der NRWSPD und der SPD-Landtagsfraktion NRW sowie Vorsitzende der SPD in der Region Niederrhein.
 
Der Wahlkampf der SPD Holsterhausen hat mit einem Infostand auf der Gemarkenstraße begonnen. Der Vorsitzende Benno Justfelder ist besoenders stolz darauf, dass sich über 20 Mitglieder und insbesondere Neumitglieder an Wahlkampfaktivitäten beteiligen werden.
Die amtierende Landtagsabgeordnete Britta Altenkmap stellt sich am Donnerstag, den 06. April um 19.30 Uhr, auf der bürgeröffentlichen Mitgliederversammlung der SPD Holsterhausen den Fragen der Bürgerinnen und Bürgern. Dabei stellt sie das Wahlprogramm der NRWSPD und ihre Themenschwerpunkte für die nächste Legislaturperiode vor. Der Wahlkampf hat begonnen und es geht auch in Essen um sehr viel.

Der Landtagswahlkreis 67 ist neu zugeschnitten worden für die Wahl am 14. Mai. Dazu bemerkt die SPD-Landtagsabgeordnete Britta Altenkamp: "Ich bin Ihre Landtagsabgeordnete für den Landtagswahlkreis 67 – Essen III. Hinter dieser formalen Wahlkreisbezeichnung steckt ein bunter und großer Teil Essens. Er umfasst die Stadtteile Altendorf, Bredeney, Frohnhausen, Fulerum, Haarzopf, Holsterhausen, Margarethenhöhe, Nordviertel, Ostviertel, Stadtkern, Schuir, Südostviertel, Südviertel und das Westviertel. Schon allein die unterschiedlichen Stadtteile und die hier lebenden Menschen machen deutlich, wie vielschichtig Essen ist, welche Vorzüge wir genießen können, aber auch vor welchen Herausforderungen wir stehen."

Die Holsterhauser Sozialdemokraten und ihre Kandidatin Britta Altenkamp rufen zu einer großen Beteiligung bei der Landtagswahl auf. "Am Muttertag wählen wir in NRW einen neuen Landtag. Ich möchte Sie herzlich einladen, an dieser Wahl teilzunehmen und mit beiden Stimmen SPD zu wählen. Mit Ihrer Zweitstimme für die SPD sorgen Sie dafür, dass unsere Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ihre erfolgreiche Arbeit für ein sozial gerechteres Nordrhein-Westfalen fortsetzen kann und auch zukünftig kein Kind zurückgelassen wird. Ich bewerbe mich erneut als Kandidatin um Ihre Erststimme. Als gebürtige und engagierte Essenerin vertrete ich Ihre Interessen seit 2000 im nordrhein-westfälischen Landtag. Auch in den kommenden fünf Jahren möchte ich wieder Ihre Stimme in Düsseldorf sein. Denn es gibt noch viel zu tun. Lassen Sie es uns gemeinsam anpacken. Für Essen. Für NRW. Für Sie."

Die Holsterhauser SPD unterstützt die Ziele von Britta Altenkamp in Essen und ist vom Programm der NRWSPD (www.nrwspd.de/wahlprogramm/) überzeugt, den die klamme Kommune Essen hat von der SPD geführten Landesregierung viel profitiert. Für Essen hat Britta Altenkamp konkrete Ziele, die sie für die Bürgerinnen und Bürger verwirklichen möchte:

- Ein bedarfsgerechtes KiTa-Angebot für alle Familien sicherstellen.

- Gebührenfreie Bildung von der KiTa bis zur Hochschule für alle Kinder ermöglichen.

- Mit dem Integrationsplan NRW das gelingende und friedliche Zusammenleben in Essen positiv gestalten.

- Mit weiterer Unterstützung durch das Land NRW die finanzielle Handlungsfähigkeit unserer Stadt bewahren und fortentwickeln.

- Öffentliche Sicherheit und soziale Sicherheit als Voraussetzung für ein solidarisches Miteinander in NRW und Essen ausbauen.

Am Wahltag verhindert? Brief- und Direktwahlmöglichkeiten in Essen

Sie sind am Wahltag nicht zuhause oder anderweitig verhindert? Das ist kein Problem. In diesem Fall können Sie Ihre Stimme bereits vor dem eigentlich Wahltag am 14. Mai 2017 abgeben. Das geht ganz einfach per Briefwahl oder per Direktwahl. Die Briefwahl können Sie ganz unkompliziert beantragen. Auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung (die Sie einige Wochen vor dem Wahltermin erhalten) finden Sie einen entsprechenden Antrag. Sie können die Briefwahlunterlagen aber auch ganz bequem online auf der Internetseite der Stadt Essen anfordern. Sobald die entsprechende Möglichkeit freigeschaltet ist, finden Sie den Link an dieser Stelle.

Ganz wichtig: Der Wahlbrief mit den ausgefüllten Unterlagen muss spätestens am Wahltag um 16.00 Uhr im Wahlamt, Kopstadtplatz 10, angekommen sein.

Oder Sie nehmen an der Direktwahl im Wahlamt teil. Dazu gehen Sie in der Zeit zwischen 3 Wochen vor dem Wahltag bis spätestens 2 Tage vor dem Wahltag ins Wahlamt am Kopstadtplatz 10 in die 2. Etage und wählen direkt. Übrigens: Auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte können Sie wählen. Dafür bringen Sie bitte Ihren Personalausweis oder Pass zur Vorlage mit.

Weitere Informationen finden Sie auf der entsprechenden Webseite der Stadt Essen www.essen.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.