Planckgarten: Die grüne Oase im Holsterhauser Osten

Anzeige
An diesem Sonntag stellten sich alle Gemeinschaftsgärten Essens im Rahmen des Programms "Essen erfahren: Säen. Ernten. Essen" als Beitrag zum grünen Hauptstadtjahr vor. Wer wollte, konnte den von der Stadt Essen herausgebenen Flyer mit den Radrouten zu allen teilnehmenden Gärten nutzen. Der Planckgarten nahm auch teil und stellte seine Arbeit vor. Gleichzeitig konnte man auf dem Bolzplatz einen Flohmarkt besuchen. Das Wetter spielte mit.

Es war eine gute Entscheidung der Bezirksvertretung, den Spielplatz an der Planckstraße vorerst aufzugeben und ihn als Fläche für einen Gemeinschaftsgarten freizugeben. Die Gruppe der Gärtner ist stetig gewachsen. Viele Anwohner haben mit Sachspenden wie Tischen, Stühlen, usw dafür gesorgt, dass sich das kleine Areal in ein Naherholungsbiotop gewandelt hat. Auch der Essener Sportbund (ESPO) hat in der Anfangszeit u.a. mit Wasser ausgeholfen. Die Akzeptanz in der Nachbarschaft ist riesengroß. Für die SPD Holsterhausen ist es wichtig, dass dieses Projekt langfristig und nachhaltig sich entwickeln kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.