SPD Holsterhausen setzt sich für Straßenrenovierung in Holsterhausen ein

Anzeige
SPD-Ratsherr Hans Aring hat es mit seiner Fraktion geschafft, dass die Straße "Am Alfredshof" in das Straßenrenovierungsprogramm der Stadt Essen aufgenommen worden ist.
Essen: Am Alfredshof | Viele Holsterhauser Straßen sind in einem jämmerlichen Zustand. Harte Winter der Vorjahre und regenreiche Sommer haben den Straßen arg zugesetzt. Hinzu kommt die prekäre finanzielle Lage der Stadt, die kaum in der Lage ist, die Straßen nachhaltig zu reparieren. Die SPD Holsterhausen und ihre Mandatsträger in Rat und Bezirksvertretung setzen sich für nachhaltige Reparaturen der Straßen in Holsterhausen ein.

Dem Essener Ratsherrn Hans Aring ist es gelungen, dass die Straße "Am Alfredspark" in das Straßenrenovierungsprogramm aufgenommen wurde. "Ein erster , kleiner Erfolg wird im nächsten und übernächsten Jahr 'Am Alfredspark' angegangen. Der Antrag auf Renovierung der Straße 'Am Alfredspark' wurde in das Straßenrenovierungsprogramm der Stadt Essen aufgenommen. Die Straße 'Am Alfredspark' hat in den letzten Jahren sehr gelitten. Frost- und Wasserschäden haben dazu beigetragen, dass die Straße kein Ruhmesblatt für den Stadtteil ist . Nach Absprache mit den Stadtwerken bezüglich Gas- und Wasserleitungen wird die Straße renoviert," so beschreibt Hans Aring den ersten kleinen Erfolg.

Der Vorsitzende der SPD Holsterhausen, Benno Justfelder, fordert, den Solidarzuschlag nach der Bedürftigkeit von Kommunen auszuzahlen: "In manchen Städten der neuen Bundesländer wissen die Kommunalpolitiker schon gar nicht mehr, was sie mit den Geldern des Solidarzuschlags sinnvoll investieren sollen. Die Kommunen des Ruhrgebiets zahlen Millionen Euros an Solidarzuschlag, müssen dafür sogar Kredite aufnehmen. In ihre Infrastruktur können sie nicht mehr investieren. Ein absurdes Theater, das schnell beendet werden muss!"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.