Erst Autoschlüssel aus Schwimmbad-Umkleide gestohlen - dann die Autos

Anzeige
(Foto: Polizei)

Womöglich Methode steckt hinter Diebstählen, die sich in Essener Schwimmbädern ereigneten, und anschließenden Autodiebstählen.

Wie die Polizei mitteilt, brachen Unbekannte am Donnerstag, 13. Juli, 8.15 bis 9.30 Uhr, einen Umkleidespind im Schwimmzentrum Rüttenscheid an der Von-Einem-Straße auf und stahlen einen Autoschlüssel. Wenig später wurde ein BMW X3 vermisst.
Möglicherweise hatte der Dieb zuvor den Fahrer des BMW- Geländewagens bis zu dessen Spind im Umkleidebereich verfolgt. Als später der gewaltsame Aufbruch entdeckt wurde, erinnerte sich der Geschädigte an einen verdächtigen Mann. Der südländisch aussehende Unbekannte soll knapp 30 Jahre alt, kurz geschnittene schwarze Haare haben und in der Umkleide eine grüne Badehose getragen haben. Die Polizei hat den grauen Geländewagen BMW X3 mit dem Kennzeichen E-G 5100 zur Fahndung ausgeschrieben.

Bereits am Montag, 10. Juli, 8.20 bis 9.25 Uhr, ereignete sich eine ähnliche Tat am Schwimmbad- Ost in Freisenbruch. Auch hier brach ein Unbekannter den Spind eines Badegastes auf und stahl den Fahrzeugschlüssel. Anschließend entwendete der oder die Diebe den schwarzen Mercedes-Benz C 180, der auf dem Schwimmbadparkplatz am Schultenweg abgestellt war. Auch dieses Kennzeichen E- NT 8888 ist zur Fahndung ausgeschrieben.

Möglicherweise haben Passanten oder Badegäste Beobachtungen gemacht, die der Polizei bei der Klärung der Fälle helfen. Unter der Rufnummer 0201-8290 ist die Essener Polizei jederzeit erreichbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.