ESC-Gala gegen Buchholz

Anzeige
In der Bezirksliga trennten sich der DJK TUS Holsterhausen und der TUS Essen-West 81 1:2. Auf dem Foto: Tim Bönisch (West) gegen Ali Koaik (TuS). Foto: Gohl

Während Oberligist ETB am vergangenen Wochenende pausierte, waren die übrigen Süd-Amateure gefordert. Rellinghausen empfing Viktoria Buchholz am Krausen Bäumchen. Bezirksligist Holsterhausen den TuS Essen-West an der Pelmanstraße. TuSEM reiste zum TSV Ronsdorf.

Das Landesligaduell zwischen dem ESC und Viktoria Buchholz begann verhalten, nahm nach 26 Minuten aber an Fahrt auf. ESCs Kohei Yokozawa brachte die Hausherren gegen Viktoria Buchholz in Führung (26.). Mit dem Pausenpfiff erzielte Björn Homberg das 2:0 für die Elf von Trainer Marco Guglielmi (45.). Rellinghausen drehte nach dem Anschlusstreffer der Viktoria Buchholz in der 47. Minute vollends auf. Die Ex-Schonnebecker Sebastian Hoffmann (52.) und Stephan Jasberg (65.) schraubten den Spielstand auf ein 4:1. Der ESC gönnte sich in der Schlussphase keine Pause. Max Richter war in der 74. Minute erfolgreich, Yokozawa durfte in der 80. Minute den 6:1 Siegtreffer beisteuern. Nach fünf Spieltagen steht der ESC Rellinghausen nun auf dem zweiten Tabellenrang. Verfolger FSV Duisburg hat aber ein Spiel weniger auf dem Buckel. Trainer Marco Guglielmi, der in seine zweite Amtszeit am Krausen Bäumchen geht, hat mit drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage einen guten Saisonstart hingelegt.

Holsterhausen verliert gegen Essen-West

Eine Liga darunter hat der TuS Holsterhausen den Saisonstart vollends in den Sand gesetzt: Gegen Absteiger TuS Essen-West verlor man auf heimischen Grün 1:2 (0:1). Den Treffer für Holsterhausen erzielten die Gäste mit einem Eigentor in der 75. Minute selbst. Bitter: Nach fünf Spielen steht der TuS sieglos mit einem Punkt auf dem vorletzten Tabellenrang. Nur GW Wuppertal ist schlechter.

TuSEM vergibt Sieg in der letzten Sekunde

Aufsteiger TuSEM hat es besser erwischt. Gegen Ronsdorf sah es in der 77. Minute für die Truppe von der Margarethenhöhe nach dem vierten Saisonsieg aus. Joshua Windelschmidt hatte die Essener in der zehnten Minute auf Kurs gebracht. Tobias Emler erzielte in der 77. Minute den vermeintlichen 2:0-Siegtreffer. Doch der TSV Ronsdorf bäumte sich in der Nachspielzeit auf: In schneller Folge egalisierten die Wuppertaler die Partei und wehrten die Niederlage ab. (90. und 90.+2). Dem verschenkten Sieg zum Trotz: TuSEM hat den vierten Tabellenrang in Beschlag genommen. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.