Grüner Teppich... Heyerstrang von Wasserlinsen bedeckt

Anzeige
Ein grüner Teppich bedeckt fast den gesamten Heyerstrang.

Wasserlinsen bilden auf der Wasseroberfläche des Heyerstrangs einen dichten, knallgrünen Teppich! Enten schätzen den hohen Nährwert der kleinen Wasserlinse, die deswegen auch Entengrütze genannt wird.

Sie liefert mehr Eiweiß pro m² Anbaufläche als die Sojabohne, außerdem ist viel Stärke enthalten. Keine Blütenpflanze wächst schneller als die Entengrütze, die unter optimalen Bedingungen ihre Biomasse innerhalb eines Tages verdoppeln kann. Die extrem schnellwachsenden Pflanzen entziehen dem Wasser, auf dem sie wachsen, vor allem Stickstoff und Phosphat, aber auch organische Stoffe. Gleichzeitig erwärmt sich das Wasser weniger oder nur verzögert, so dass sich von der Außentemperatur abhängige Tierartenwie Froschlurche nur langsam entwickeln und wachsen.

Biomasse

Die große Biomasseproduktion von im Herbst absterbenden Sprossgliedern trägt außerdem zur Verschlammung des Gewässers bei.
Denn sie verändert das Ökosystem eines Gewässers und verdrängt natürlich vorkommende Pflanzen. Der Gasaustausch an der Wasseroberfläche wird durch den starken Bewuchs reduziert. Das hat Einfluss auf den Sauerstoffgehalt und damit die Lebensbedingungen im Wasser.
Die Wasserlinsen müssen regelmäßig ausgelichtet werden, damit das Leben unter der Schwimmpflanzendecke wegen Licht- und Sauerstoffmangels nicht erstickt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.