OB-Wahl 2015: So hat Werden gewählt!

Anzeige
Seine Enttäuschung über das Ergebnis war groß, wie Reinhard Paß unumwunden zugab.
Essen: Werden |

Damit hatten wohl die Wenigsten gerechnet! Thomas Kufen geht mehr als eindeutig aus den Oberbürgermeisterwahlen mit 24,5 Prozent hervor, verweist Amtsinhaber Reinhard Paß mit enttäuschenden 33,4 Prozent auf Platz zwei.

Wie haben Werden, Fischlaken und Heidhausen abgestimmt? Immerhin lag die Wahlbeteiligung deutlich über dem Essener Durchschnitt (33,9 Prozent) - in Werden nahmen 46,7 Prozent ihr Wahlrecht in Anspruch, in Fischlaken 50,7 Prozent und in Heidhausen fanden 46,1 Prozent den Weg zur Wahlurne.
Eindeutig zu Gunsten des CDU-Kandidaten Thomas Kufen fiel das Ergebnis aus: 51,6 Prozent der Werdener (1.960 Stimmen), 53,9 Prozent der Heidhauser (1.303 Stimmen) und 53,4 Prozent der Fischlaker (987 Stimmen)machten ihr Kreuzchen bei Kufen. Zum Vergleich: Amtsinhaber Reinhard Paß konnte in Werden nur 26,3 Prozent (= 1.000 Stimmen), in Heidhausen 24,2 Prozent (= 585 Stimmen) und in Fischlaken 25,5 Prozent (= 472 Stimmen) der Wähler für sich gewinnen.

Nächster Wahlgang ist am 27. September!


Eine absolute Mehrheit erlangte keiner der Kandidaten - und somit sind alle Essener am 27. September erneut an die Wahlurnen gerufen - im Rahmen einer Stichwahl müssen Thomas Kufen und Reinhard Paß dann erneut gegeneinander antreten! Die Wahlbenachrichtigungsscheine behalten Ihre Gültigkeit!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.