Bundesliga-erfahren: WTB Volleyball

Anzeige

Die Mixed-Truppe siegte, während den 1. Herren nur eine Kleinigkeit fehlte. Während die 2. Herren und 2. Damen spielfrei waren, fiel das Spiel der 1. Damen durch eine Krankheitswelle beim Kontrahenten aus.

Die 1. Herren traten gegen die Reserve des Bundesligisten Rumelner TV an, die mit ehemaligen Akteuren ihres Topteams die Werdener forderten.
Der WTB wollte gegen den in der Landesliga bisher sieglosen Gegner wichtige Punkte holen, um ein Polster auf die Niederungen der Liga aufzubauen. Doch diesmal fuhr der Kontrahent drei bundesligaerfahrene Spieler auf, sodass die Werdener vor eine schwierige Aufgabe gestellt wurden.
Dennoch schlug der WTB sich achtbar, konnte aber keine Punkte und ebenso keinen Satz erringen. Mit 24:26, 24:26 und 23:25 fehlte den Männern von Trainer Marcus Hardt nur eine Kleinigkeit, um auf die Siegerstraße zu gelangen.
Gegen die SG Kupferdreh-Byfang II hatte die Mixed-Mannschaft des WTB im Sportpark Löwental Heimvorteil. Zu Beginn taten sich beide Teams sehr schwer.

Angst vorm Sieg?

Dem Zwischenstand von 4:4 lagen je zwei Aufschlagfehler pro Team zu Grunde. Die WTBler kamen schneller aus dem Tief und gingen mit 13:7 in Führung.
Dieser Sechspunktevorsprung konnte dann bis zum Gewinn des Satzes gehalten werden.
Im zweiten Durchgang legte der WTB direkt einen sicheren Vorsprung hin. Beim Stande von 20:14 hatte man scheinbar Angst vor dem Sieg - eine Auszeit bei 22:20 brachte dann noch einmal die nötige Besinnung und das Werdener Team gewann auch diesen Satz.
Nach drei 2:0 Siegen und einer knappen 1:2 Niederlage gegen den Tabellenführer liegen die Werdener auf dem zweiten Tabellenplatz. letzt war Luc Lüftner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.