Der erste Titel! Spiele der Jugendfußballer – U17 wird vorzeitig Meister

Anzeige
Johannes von Drachenfels traf.
Die U17-Mädchen gewannen bei Arminia Klosterhardt. Es begann kurios, die Werdener Mädels ließen ihre bekannte Lockerheit vermissen.
Nach zwei Fehlern gab es einen 0:2 Rückstand, das Trainerteam Markus Graf und Kevin Saalbach reagierte, wechselte klug aus und sah spätestens nach der Halbzeitansprache SC-Mädchen in Hochform.
Die SClerinnen drehten das Spiel und fegten die Arminia mit 8:2 vom Platz - Torschützinnen waren Jule Drews, Josefine Haver, Lara Heumann, Jule Kuhnt und Lisa Wagner.
Spielerinnen, Trainer und Fans zeigten sich stolz auf den Sieg und über die vorzeitig errungene Meisterschaft.

Ersatzgeschwächt und ohne Durchschlagskraft mussten die U15-Mädchen eine Niederlage einstecken. Das Team um Trainer Wolfgang Lindken hatte beim 0:4 zwar etliche Chancen, die aber vergeben wurden.
In der zweiten Halbzeit war jeder Schuss der Gastgeberinnen ein Treffer. Der SC bleibt Tabellenführer, doch die Verfolger rücken immer näher.

Beim Tabellenzweiten ESG fingen sich die A-Junioren zwei frühe Gegentore. Im Prinzip ging es aufgrund der dürftigen Personalsituation, acht Stammkräfte fehlten, um reine Schadensbegrenzung. Der SC agierte sehr defensiv ausgerichtet, ging die Aufgabe super an und brachte den Favoriten fast zur Verzweiflung.

Bei den B-Junioren überwog der Ärger über die unnötige 1:2 Niederlage gegen Bredeney. Der Schiedsrichter war überfordert, warf zwar mit gelben Karten und Zeitstrafen um sich, übersah aber eine Tätlichkeit eines Gästespielers. Das 1:2 durch Jon Rehfeldt mit dem Schlusspfiff kam leider zu spät.

In Rellinghausen ging es für die C-Junioren hoch her. Das Team der Trainer Daniel Polzin und Marco Honnerlage ging zwar durch Tim Mengeler in Führung, lag dann aber mit 1:4 zurück. Tim Mengeler, Johannes von Drachenfels und Georgios Tsakiris sorgten für den Ausgleich, der Gastgeber verlor einen Spieler durch eine rote Karte, die Hoffnung auf den ersten Punkt der Rückrunde wuchs.
Doch zwei späte Gegentreffer zum 4:6 Endstand ließen die Löwentaler aus allen Träumen plumpsen.

Die D-Junioren unterlagen mit 0:5 gegen den ETB. Trainer Pascal Duisken war recht zufrieden mit seinen Jungs: „Kämpferisch haben sie gut mitgehalten, waren aber technisch unterlegen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.