Der siebte Sieg! Spiele der Fußballer - 80er gewannen sieben von acht Partien

Anzeige
Die 80er konnten zweimal gewinnen.

Der Fußball boomt im Löwental! Während der SC Werden-Heidhausen bei seinen Herren ein Zwischentief verzeichnet, blühen die Damen und die Konkurrenz von der SG Werden 80 so richtig auf.

SC Werden-Heidhausen Damen gegen ESG 99/06 0:0
Im Löwental gab es ein torloses Remis. Unterm Strich ging die Punkteteilung in Ordnung. Gegen den Bezirksliga-Absteiger konnte werden nur über die Zweikämpfe ins Spiel kommen. So war es kämpferisch und läuferisch die beste erste Hälfte der Saison, einzig die Entschlossenheit vorm Tor fehlte. Nach dem Seitenwechsel war die ESG überlegen, konnte aber keine zwingende Torchance erspielen.

SG Werden 80 I gegen SV Isinger 1:0
Anfangs zeigten die 80er zu viel Respekt vor dem Gegner und kamen nur schwer ins Spiel. Nachdem einige brenzlige Situationen überstanden waren, übernahm die SG wie gewohnt die Kontrolle über das Spielgeschehen. Sven Zeh erzielte das so wichtige 1:0 zum psychologisch besten Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit. Den erfahrenen Innenverteidigern sowie dem zentralen Mittelfeld war es zu verdanken, dass die „Null“ gehalten wurde.

FC Kray III gegen SG Werden 80 I 0:5
Obwohl einige Spieler fehlten und andere angeschlagen in die Partie gingen, bot die SG Werden 80 vor allem in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel. Nachdem sich die nahezu komplett neu formierte Elf in der Anfangsphase erst finden musste, sorgten Kevin Maskow und Max Luxen für eine beruhigende Führung. Robin Bayer traf aus 20 Metern und köpfte dann zum 4:0 gegen die Laufrichtung des Torhüters ein.
In der 51. Minute konnte sogar noch durch Kevin Maskow das 5:0 nachgelegt werden. Nach einer tollen kämpferischen Leistung des gesamten Teams hatte die SG im achten Spiel zum siebten Mal gewonnen!

Der Ersatz vom Ersatz


BG Überruhr gegen SC Werden-Heidhausen II 6:0
Der Rasen der BSA Überruhr war kein gutes Pflaster für die ersatzgeschwächten Werdener. Es kam böse - Torhüter Kevin Saalbach verletzte sich beim Aufwärmen, für ihn wechselte Feldspieler Robert Schulz in den Kasten. Überruhr ging in Führung, mehrmals war die SC-Reserve drauf und dran, dem Ausgleich gefährlich nahe zu kommen.
Doch beim 2:0 verletzte sich auch Aushilfskeeper Schulz, musste ausgewechselt werden, nun ging mit Sebastian Paas der Ersatz des Ersatzes ins Tor und fing sich noch vier Gegentore.

SC Werden-Heidhausen II gegen Heisinger SV 1:2
Schade, dass der Unparteiische nicht bereits nach drei Minuten abpfiff! Nach einem Freistoß ging der Gastgeber, der mit dem letzten Aufgebot antrat, durch Nicklas Nolte in Führung.
Die hielt trotz Dauerbelagerung des Werdener Tores bis zur 65. Minute, dann kam Heisingen noch zu einem 2:1 - schmeichelhaft, da der Topfavorit mit seinen prominenten Neuzugängen kaum ein Mittel gegen die massive Abwehr der Löwentaler fand. Kurz vor dem Abpfiff rauschte ein Freistoß von Max Thomitzek noch an den Pfosten.

SG Werden 80 II gegen Heisinger SV III 2:3
Dominik Seeger brachte die Gastgeber im Löwental mit 1:0 und 2:1 in Führung, doch Heisingen glich zweimal aus und kam in der 66. Minute zum 3:2 Siegtreffer.

Teutonia Überruhr III gegen SC Werden-Heidhausen III 0:12
An der Mentingsbank trafen Sebastian Hüsken 3, Alexander Koch 2, Felix Beckmannshagen, Stefan Homberg, Florian Kammann, Tobias Kammann, Julian Scholz, Marcel Schäfer und Nils Kottkamp, der einen Freistoß in die Maschen streichelte.
Negativer Höhepunkt war eine Rote Karte gegen Florian Kammann.

SC Werden-Heidhausen IV gegen Preußen Eiberg II 1:2
Bereits in der sechsten Minute gerieten die Gastgeber in Rückstand, die in der 62. Minute durch ihren Kapitän Agon Zogaij ausgleichen konnten. Nur zwei Minuten später fiel das 1:2, die Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

So rollt das Leder:


Sonntag, 27. September:
TVD Velbert gegen SC Werden-Heidhausen I, 15 Uhr, Uferstraße.
Vogelheimer SV gegen SC Werden-Heidhausen Damen, 17 Uhr, Lichtenhorst.
Fortuna Bredeney gegen SC Werden-Heidhausen II, 15 Uhr, Meisenburg.
SG Werden 80 I gegen Preußen Eiberg, 11 Uhr, Löwental.
SG Werden 80 II gegen SpVgg Steele III, 13 Uhr, Löwental.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.