Kraft und Kondition! Kommt der „Street Workout Park“ ins Strandbad Löwental?

Anzeige
Kristian Schäfer (r.) übernimmt die Spielplatz-Patenschaft im Strandbad Löwental von Ralf Krauthäuser.

Früher hieß es „Gerätturnen“ oder „Trimm-Dich“. Calisthenics ist mit rund 17 Millionen Sportlern ein weltweiter Trend. Findet dieser junge Sport auch nach Werden?

In einem sogenannten „Street Workout Park“ kann man an fest installierten Klimmzugstangen, Barren und Hangelleitern Kraft und Kondition trainieren. Diese Geräte sind auf einer kompakten Fläche verteilt. Im Grugapark wurde soeben eine Anlage für rund 20.000 Euro erstellt.
Eine sportliche Gruppe um Kristian Schäfer, Dozent für Gitarre bei der Folkwang-Musikschule, präsentierte im November des vergangenen Jahres bei der Werdener Zukunftswerkstatt die Idee für einen Street Workout Park, der direkt neben dem Spielplatz im Strandbad Löwental, für die nun diese Gruppe die Patenschaft übernahm, entstehen soll.
Dieser Standort wird aber von Grün und Gruga als nicht ideal gesehen. An der Wiesenfläche am Eingang der Grünanlage, gegenüber dem Pegel, käme mehr „Publikum“ vorbei, sodass die Anlage für die Nutzer attraktiver werde. Dieser Standort wäre durch den benachbarten Parkplatz auch für die Sportler aus anderen Stadtteilen geeigneter. Grün und Gruga favorisiert derzeit eine 100-Quadratmeter-Anlage mit Fallschutz-Platten für 30.000 Euro.

Fallschutz

Die Sportgemeinschaft „Calisthenics Essen“ empfiehlt eine kleinere Anlage, die aber zukünftig noch ausbaubar wäre. Auch sei Sand für diese Anlage als Fallschutz völlig ausreichend, die teuren Fallschutz-Platten nicht nötig.
Da der Verwaltung aber weder 30.000 noch 20.000 Euro für eine solche Anlage zur Verfügung stehen, wurde die Bezirksvertretung mit ins Boot genommen. Die BV-Jugendbeauftragte Daniela Rittkowski war bei der Kick-Off-Veranstaltung im Löwental zugegen und berichtete.
Die Bezirkspolitiker signalisierten ihre Unterstützung, bevorzugen den Standort neben dem Spielplatz, möchten aber zunächst maximal 5.000 Euro geben und die weitere Entwicklung abwarten. Denn zurzeit werden Sponsoren gesucht, Planungen für die Finanzierung über Crowdfunding und Sponsorenakquise über einen Sponsorenlauf sind bereits fortgeschritten.

Detaillierte Planung

Wenn die Finanzierung gesichert ist, würde Grün und Gruga eine detaillierte Planung erarbeiten, diese mit dem Antragsteller, aber auch mit dem Land und der Bezirksregierung als Grundstückseigentümer abstimmen und abschließend den Planentwurf der BV IX zur Beschlussfassung vorlegen.

Homepage
Wer Interesse hat, kann sich unter www.werden-workout.jimdo.com informieren und auch Kontakt aufnehmen.
Auf dieser Homepage wird das Projekt detailliert beschrieben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.