SC-Jugend marschiert

Anzeige
Erdem Demov und die B-Junioren holten im dritten Spiel den dritten Sieg. Foto: Archiv
 
Die D-Junioren besiegten die ESG und schwimmen nun oben mit. Foto: Archiv

Spiele der Jugendfußballer: Mehrere Tabellenführer im Löwental, auf die Mädchen ist Verlass

Der dritte Spieltag brachte erneut Siege in Serie für den Löwentaler Nachwuchs. D-, C- und B-Junioren marschieren, nur den A-Junioren wollte in der Leistungsklasse noch kein Dreier gelingen. Die Mädchen der U17 und der U15 stehen schon wieder an der Tabellenspitze.

Trotz des ungewohnten Spiels auf Asche beförderte der 3:1 Auswärtssieg die U17 Mädchen auf den ersten Tabellenplatz. Spielerische Überlegenheit und starker Teamgeist führten auch im dritten Spiel wieder zum Erfolg. Durch einen Stellungsfehler in der Abwehr gelang dem Gegner die unverdiente Führung. Doch ohne zu hadern, zogen die Löwinnen ihr Kurzpassspiel weiter auf und kamen so zu ihren Torchancen. Torschützen waren Jule Kuhnt, Ines Seeliger und Liz Neumann.
Nachdem die U15 Mädchen von Trainerin Inga Vorholt durch eine zunächst solide bis schließlich souveräne Leistung sich einen auch in der Höhe verdienten 6:0-Halbzeitstand auf gegnerischem Platz in Haan erspielt hatte, baten die Gastgeberinnen verletzungsbedingt um Spielabbruch. Gina Dittmann erzielte drei, Anna Hömßen zwei Treffer. Einen scharf hereingegebenen Eckball von Lara Pareik fälschte eine Haanerin unhaltbar zum zwischenzeitlichen 3:0 ab.

Nichts zu lachen

Nichts zu lachen gab es für die A-Junioren beim ESC Preußen Essen. Hoch im Essener Norden setzte es eine ernüchternde 2:3 Niederlage bei einem zwar immer noch verlustpunktfreien, aber keineswegs unschlagbaren Gegner. Doch die harte Gangart des Gastgebers, ein schwacher Schiedsrichter, aber auch unerklärliche Fehler in Abwehr und Angriff sorgten für einen Rückstand. Erst als der SC nach 74 Minuten mit 0:3 hinten lag, trafen die Löwentaler. Justin Weber und Leon Pfannkuch verkürzten, die Schlussoffensive kam aber zu spät. Nun kommt am Sonntagnachmittag die Spitzenmannschaft der ESG ins Löwental.
Im dritten Spiel gab es den dritten Sieg für die B Junioren, diesmal auf knüppelharter Asche gegen Tura 86 in Altendorf. Mit spielerischen Mitteln und konstruktivem Passspiel wollte Werden den Gegner dominieren und sich nicht auf einen Wettbewerb der Zweikämpfe und langen Bälle einlassen. Durch Tore von Vincent Kampler und Mats Waldeyer ging der SC in Führung, Eric Hallmann erhöhte mit seinem ersten Ballkontakt. Nach der Pause verflachte die Begegnung, Benedict Grosch, Erdem Demov, Levin Lojewski und Paul Schlensak stellten dann den in dieser Höhe auch verdienten 7:0 Sieg her. Bis zu den Herbstferien warten mit Mintard II und Heisingen II noch zwei echte Prüfsteine auf das Team.

Reaktion gezeigt

Nach der schwachen Leistung der Vorwoche wollten die C-Jugendlichen in Schonnebeck eine starke Reaktion zeigen. Doch zunächst konnten die Gastgeber bereits nach vier Minuten jubeln. Fast im Gegenzug gelang Maximillian Lehr der Ausgleich, danach spielte nur noch Werden. Niclas Wessel und ein Eigentor brachten die 3:1 Pausenführung. Nach der Pause zeigten die Werdener den Willen, die Partie nun endgültig zu entscheiden, Julian Hoppe und Niclas Wessel legten jeweils zwei Treffer nach, sodass die Partie deutlich endete. Am Mittwochabend kommt es nun zum Spitzenspiel der Essener Leistungsklasse, wenn Tabellenführer Werden den Tabellendritten ESC Preußen empfängt.
Die D-Junioren gewannen gegen die ESG 99/06 nach einer herausragenden Leistung der gesamten Mannschaft mit 3:1 Toren. Auch hier gab es ein frühes Gegentor, doch innerhalb von nur acht Minuten drehten Linus Bramlage und Oscar Lindow das Resultat zugunsten der Löwentaler. Kurz nach der Pause erhöhte wiederum Linus Bramlage auf 3:1, danach ließ die Mannschaft nichts mehr anbrennen und hätte mit ihren brandgefährlichen Kontern sogar noch den einen oder anderen Treffer obendrauf legen können. Durch diesen vollauf verdienten Sieg über einen stark eingeschätzten Gegner steigt die Mannschaft in die oberen Tabellenregionen der Leistungsklasse auf. Nun geht es zum starken Mit-Aufsteiger Sportfreunde 07 auf Rüttenscheider Asche.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.