Schwere Zeiten! 80er unterliegen in doppelter Unterzahl

Anzeige
SF Niederwenigern III gegen SG Werden 80 I 4:2

Die Löwentaler lagen bei der Hattinger Drittvertretung zur Pause bereits mit 0:2 hinten, erst dann fand das Team von Trainer Wolfgang Tuszik ins Spiel.
Marvin Wimmers kam für Tobias Kreitz, in der 62. Minute verkürzte Stefan Ley auf 2:1, Hoffnung keimte auf. Jan Gaspers ersetzte den Torschützen, Niederwenigern gelang das 3:1. Pascal Masermann kam für Mike Borges De Carvalho, in der 76. Minute fing sich Marcel Hengstler die gelb-rote Karte.


Zweite Ampelkarte

Nach 80 Minuten traf der Gastgeber zum 4:1, die Partie war entschieden. Zwar verkürzte Kevin Pascal Hansen noch, doch nach einer Nachspielzeit mit einer weiteren Ampelkarte für den Torschützen war das Spiel verloren.
Es bleiben schwere Zeiten für die 80er, denn die Personalsituation wird nicht besser: Hanisch und Hengstler sind wegen ihrer gelb-roten Karten gesperrt, nun kommt der Fünfte, die SG Kupferdreh II, ins Löwental.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.