So sehen Sieger aus! Werdener Jugend-Volleyballer glänzen bei Bezirksmeisterschaften

Anzeige
So sehen Sieger aus! Der Bezirksmeister mit Trainer Torben Heimeshoff, Lukas Kock, Jonas Espelage, Luc Lüftner und Mattis Huhn.
 
Die weibliche U12 wurde Bezirksvizemeister: Jamie Riotte, Yara Brauner, Trainerin Lara Schützdeller, Lara Tuncay und Lena Reckert.

Am Sonntag standen die Bezirksmeisterschaften der jüngsten Klasse im Volleyball an. Der WTB trat mit drei Teams an. Dabei sorgten die männliche U12 I und die weibliche U12 für überragende Ergebnisse.

Der Werdener Turnerbund entwickelt sich immer mehr zu einer Größe im Jugendvolleyball. Die Bezirksmeisterschaften dienen als Vorentscheidungsturnier zur Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften der Klasse 12. Der Bezirksmeister ist direkt qualifiziert, der Zweite darf über eine Qualifikationsrunde sein Glück versuchen.
Die Jungen von Torben Heimeshoff und Nick Wewers traten in zwei Teams bei den Meisterschaften in Mönchengladbach an. Während die U12 II mit Elias Boudhim, Nik Brinkschulte, Timon Hüser und Raphael Stork Erfahrung sammeln sollte, hatte die U12 I ganz andere Ziele.
Das Team, welches auch in der U13 erfolgreich antritt, wollte um die ersten Plätze der neun angetretenen Teams spielen. Zu Beginn traf Werden in einer Dreiergruppe auf VV Humann Essen II und den Moerser SC II. Die Jungen setzten sich mit klaren 2:0 Erfolgen durch.
Damit stand der WTB als Gruppensieger in der Finalrunde. Zunächst trafen die Roten auf den Moerser SC, wo sich der WTB in zwei Sätzen behauptete. Die entscheidende Partie gegen den Bundesliganachwuchs vom VV Humann Essen war dann an Spannung nicht zu überbieten.
Das Team des WTB behielt die Nerven und drehte einen 13:14 Rückstand zum umjubelten 15:14 Sieg. Den zweiten Satz entschieden die Abteistädter ebenfalls für sich.
Damit ist die männliche U12 nicht nur Bezirksmeister, sondern ebenfalls das erste Team des WTB, das an den Westdeutschen Jugendmeisterschaften in der Halle teilnehmen wird. Das Trainerteam zeigte sich unfassbar stolz und ist gespannt wo man sich unter den besten Teams in NRW platzieren wird.

Qualifikation für die U13

Die erfolgreiche U12 tritt jetzt als U13 an und kann eventuell sogar eine Altersklasse höher fast in derselben Konstellation ebenfalls zu den Westdeutschen Meisterschaften fahren. Die Qualifikationsrunde startet am Sonntag, 15. März, um 12 Uhr in der Halle der Heckerschule, der WTB spielt die ersten beiden Partien gegen den Dürener TV und die DJK
Delbrück.
Die weibliche U12 von Lara Schützdeller und Astrid Seifert wollte den Jungen nicht nachstehen. Das Team, vor kurzem Herbstmeister in der U13 Bezirksliga geworden, ging hoch motiviert an den Start.
Zunächst traf man in einer Dreiergruppe auf zwei der zwölf Konkurrenten. Gegen den VC Essen Borbeck musste man sich jedoch geschlagen geben. Im zweiten Spiel traf man auf den VV Humann Essen II, hier setzten sich die Mädchen klar durch. In der Zwischenrunde hieß es nun den Titelverteidiger TSV Bayer Dormagen auszuschalten.
Kurz vor Spielbeginn verletzte sich Lara Tuncay und konnte nicht mehr antreten. Auch deshalb ging der Favorit zunächst mit 8:15 in Führung. Doch angefeuert durch die zahlreichen Fans kämpften die Werdener Mädchen um jeden Punkt und drehten das Spiel mit 15:13 und 15:12.
In der Finalrunde traf man wieder auf den VC Essen Borbeck und erneut hatte der Kontrahent die Nase vorn.
Im zweiten Spiel ging es gegen den SV BW Dingden. Es entwickelte sich eine Partie auf hohem Niveau. Mit 15:14 entschied man den ersten Satz denkbar knapp für sich. Der zweite Satz konnte dann deutlicher gestaltet werden. Zur letzten Partie trat der VV Humann Essen an. Doch der WTB kannte hier kein Erbarmen und gewann zu 9 und zu 4.
Da Borbeck nicht patzte, darf man sich „nur“ Bezirksvizemeister nennen. Doch auch die weibliche U12 kann sich noch über eine Qualifikationsrunde für die Westdeutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.