Bestenehrung der Europaschulen in der Bertha-Krupp-Realschule

Anzeige
Junge Essener Europäer und Europäerinnen leisteten Großartiges über ihr schulisches Maß hinaus.
Im feierlichen Rahmen fand auch in diesem Jahr die Zertifizierungsveranstaltung der Essener Europaschulen Essen statt. In der Aula der europaorientierten Bertha-Krupp-Realschule freuten sich 29 Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrern und Angehörigen über die offizielle Anerkennung für ihren Einsatz über den schulischen Rahmen hinaus. Die Bertha-Krupp-Schülerband „BKS-Beatzz“, das Jazz-Ensemble „Saxx-Attack“ des Gymnasiums Überruhr, sowie die Tanzgruppe des Theodor-Heuss-Gymnasiums „Pink Fluffy Unicorns“ sorgten für tolles Entertainment. Anerkennende Worte fand Frau Mirja-Hannele Ahokas von der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn: „Ich freue mich, dass viele Schulen u. a. in Essen so aktiv sind und sich für Europa über das normale Maß hinaus einsetzen“, so Hannele Ahokas „in jeder Krise steckt eine Herausforderung, die nur durch den Einsatz vieler Menschen bewältigt werden kann“. Auch Bürgermeister Rudolf Jelinek ist stolz auf die jungen Menschen: „die Schüler und Schülerinnen haben uns gezeigt, dass Europa wichtig ist und dass es gilt immer wieder Freundschaften untereinander zu knüpfen“. An Projektideen mangelte es den jungen Menschen, sowie deren Lehrer nicht. Ob Übersetzungsarbeit, Schüleraustausch, Rasmus-Projekt, das sich mit Vorurteilen beschäftigt oder der Besuch des Europaparlamentes, die Themen waren quasi unerschöpflich. Damit Kinder und Jugendliche überhaupt neugierig auf das Europaparlament werden, erstellten sogar einige Schüler und Schülerinnen des Grashof-Gymnasiums verständliche Radiospots. „Wir sind Schüler, die anderen Schülern damit etwas beigebracht haben“, so einer der zertifizierten Schüler dieses Projektes. So blieb der Spaß dabei auch nicht auf der Strecke. In der Europa-AG der Georg-Grundschule Essen-Heisingen als die jüngsten Teilnehmer, wurde sogar ein Brief an die Queen geschrieben, was mit Sicherheit etwas ganz Besonderes darstellte. Moderator und Verleiher der Zertifizierungsurkunden Joachim Keferstein vom Ministerium für Schule und Weiterbildung bedankte sich bei allen Schülerinnen und Schülern, sowie deren Lehrern und Lehrerinnen für ihren tollen Einsatz und wünschte allen weiterhin viel Spaß bei weiteren Aktionen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.