Brandheiße Knaller

Anzeige
Hoch die Beine - die Show- und Tanzgarde "Eterna Flames", Narrenzunft Duisburg-Homberg, mehrmals Deutscher Meister, machte schier die Männer verrückt. Fotos: Gohl
 
Auf gute Zusammenarbeit: Das Altendorfer Schützen-Königspaar Ria I. Diel (li.) mit Gatte und Schützen-König Detlef I. (re.) schwofen mit dem Frohnhauser Schützen-Königspaar. Fotos: Gohl
Altendorfer Schützen feierten fetziges Hubertusfest mit Zugaben!

Wow, wer hat schon mal das Glück, von einer Königin per Handschlag begrüßt zu werden? Ria I. macht‘s möglich mit König Detlef I.; Bilderbuch-Hoheiten. Ria mit Krönchen, bodenlangem Rock, geblümter Bluse. Lagerfeld? „Gucken Sie mal aufs Schild.“ Nö. Vera Mont. Fürs Fotos stülpt sich Gatte Detlef schweres „Ordens-Geschirr“ um. Tja, seit sechs Monate sind sie Altendorfer Schützen-Königspaar. Beim Hubertusfest, Bockmühle-Aula, knallten Korken und Klatsch…

Neues? „Beim 1. Oktoberfest im Vereinsheim wurde ein Oktoberfest-König ausgeschossen“, strahlt Ria I. Gott sei Dank, nicht erschossen. „Markus Thier musste einen Vogel abschießen. Jux! Jetzt freuen wir uns auf unsere Weihnachtsfeier, 5. Dezember, im Vereinsheim mit Mitgliedern, Kindern, Enkeln.“

Königin sein ist…? „Anstrengend. Aber wunderbar. Mein Mädchentraum. Dann noch mit dem eigenen Mann – Königspaar.“ Sie schießt nach: „Dieses Jahr sind wir 20 Jahre verheiratet.“ Detlef I. will’s wissen. Spitzt die Ohren. „Sag ja, du bist glücklich mit mir“. Souffleuse Ria. Ihr König strahlt. „Jeder Schütze möchte König werden. Und unser Schützenleben möchten wir mit der Bürgerschaft gemeinsam feiern. So beim einzigartigen Neujahrsempfang, 17. Januar 2016, ab 11 Uhr. Terminaustausch mit Vereinen, Verbänden, Bürgern, Politikern. Erstmals mit dabei Oberbürgermeister Thomas Kufen. Bockmühle-Aula, Eintritt kostenlos.“

Diels Blick wandert zur Tombola-Galerie. Großartige Geschenke gibt’s bei Losglück. Die ersten drei: Flachbild-Fernseher – gestiftet vom Königshaus; 2. Preis kommt von Matthias Hauer, Bundestagsabgeordneter: Berlin-Reise. 4 Tage plus Begleitung-Person. 3. Preis wurde vom erweiterten Schützen-Vorstand gespendet: Prächtiges Präsentkorb.

Achtung! Erfreuliches verkündet Eugen Kalenborn, Ehrenvorsitzender, fast 50 Jahre im Schützenverein. Ärger gab’s in Frohnhausen an „seinem“ Gänsereiterbrunnen, Apostelkirche. Vandalismus! „Mit meinem Sohn werden wir die abgeschlagene Haube bald wieder draufsetzen. Ohne Berechnung! Eine Gut-Will-Sache. Mein Herzblut hängt daran.“

Guck mal, da steht Kreuz fiedel Helgard Göbert. Der 84-jährigen Schützenschwester ging es gesundheitlich sehr mies. „Im Juli bekam ich im Elisabeth-Krankenhaus eine neue Herzklappe – Austausch an der Aorta. Eine neuartige Operation, nicht ungefährlich. Erstmalig ausgeführt von Dr. Wolf mit Dr. Naber.“ Gratulation. Glücklich zeigt sich ebenfalls ihr Lebensgefährte Heinz Niesenberg, Hubertuskompanie.

Ach ne, Dominique Meißner besucht den Bruderverein. Steigt beim Frohnhauser Ex-König Neid auf? Jetzt 1. Geschäftsführer der Frohnhauser Schützen. „Man hat nicht mehr den Druck. Ich bin sehr zufrieden mit unserem neuen Königspaar. Freue mich, dass wir endlich eine Jungschützenkönigin haben.“ Wie alt? „12 Jahre, Michelle I.“ Voraussetzungen? „Muss hinter der Tradition stehen. Sie geht richtig darin auf, ist mächtig stolz.“ Was macht das Töchterchen? „Unsere Pia ist heute ein halbes Jahr alt. Sie brabbelt und lacht sehr viel.“ Schlanker geworden? „16 Kilo runter. Ich bin kein König mehr…Vanessa geht in der Mutterrolle voll auf.“ Zweites Glück geplant? „Wer weiß, wer weiß…“

Termindruck will André Fabritz, Geschäftsführer Harmonie 1888, los werden. „Wir haben am 28.11. unsere Weihnachtsfeier, Ohmstraße. Dann Vorbereitung für den 23.1.2016, Karnevalssitzung, Mercator Straße. Karten: Fabritz, Telefon 0177/6660300. Das Essener Stadtprinzenpaar besucht uns.“

„Ich freue mich auf meine Gruppe, die nach Berlin in der 1. Adventswoche kommt“, verrät Petra Hinz, Bundestagsabgeordnete. „Besonders diesmal, viele Familien mit Kindern. Es gibt eine kleine Schnitzeljagd – im Reichstag - vorbereitet. Am 19.11., internationaler Männertag, werde ich beim Marathonlesen, VHS, 14 Uhr, aus dem Buch „Das Muschelessen vorlesen. Motto: Familie trifft sich. Einer ist nicht anwesend. Der Vater. Alles ziehen über ihn her. Lästern, wie im richtigen Leben.“

Da hat einer seinen Namen zum Beruf gemacht: Andreas Koch. Der Schützenbruder gibt Gaumenfreuden zum Besten. Sonst machen ja alle schlapp. Stärkung also mit Gulaschsuppe, Currywurst, Krustenbraten, Kartoffelgratin, Mett-, Lachs-, Käsebrötchen, Schmalzstullen sowie Frikadellen von Mutter Monika.

Schau mal, Ex-König Friedhelm Börsch ist hin und weg von der 25-köpfigen Tanzgarde mit Show-Tänzen. Da wird getanzt, gehoben, gesprungen mit vollem Körpereinsatz – tja, das waren Zeiten, Friedhelm… Lisa Sprang, Altmajestät und Königin 2012-15, schmunzelt gönnerhaft. „Eternal Flames, Narrenzunft Duisburg-Homberg, geht jetzt zur Europameisterschaft, waren mehrmals Deutscher Meister.“ Satt sehen will sich das Publikum. Alle fordern „Zugabe!“ Zulagen folgen. Zuschlag auch beim Koch – Schütze Andreas Koch.
1 2
1
1
1
1
1
2
2
2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
31.098
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 09.11.2015 | 18:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.