GRÜNE Hauptstadt: Überraschungen bei Grüne Wunder-Radtour

Anzeige
Dein grünes Wunder erlebst Du am 14. Mai, 10-18 Uhr bei Säen, Ernte, ESSEN im Nachbarschaftsgarten Diergardtstraße - mit wundervollen Überraschungen. Herreinspaziert... ALLE sind eingeladen. Fotos Schattberg
 
Das rot blühende Erdbeerbeet wird gehegt, gepflegt von (re.) Ute Jonetat, Birgitta Jakubeit, Gönül Cosanar, Udo Seibert sowie Friederike Funken, Studentin, die sehr viel Interesse zeigt, jetzt auch mit zu Gärtnern..
14. Mai, 10 bis 18 Uhr: Ein Nachbarschaftsgarten ist total aus dem Garten-Häuschen…!

Aufgeregt ist die agile Ute Jonetat - als sie erfährt, dass der Frohnhauser Nachbarschaftsgarten Diergardtstraße vielleicht ein Lindwurm-Radschwarm sie und Mitgärtner/-innen besucht. Warum? Richtig: Grüne Wunder erleben nämlich alle am 14. Mai beim „Säen, Ernten, ESSEN. Und da Männer ja nicht ihren Mund halten können, verrät Udo Seibert dem West Anzeiger, was die Diergardt-Gärtner Überraschendes machen…


Es chmeckt köstlich fettig. In Kriegsjahren war es teilweise überlebenswichtig.
Doch Ute Jonetat bleibt auf dem „Teppich“… Freudig fächert sie auf: „Mit dem Fahrrad zu Essener Bauernhöfen, Klein- und Gemeinschaftsgärten - so lautet der Text, den die Stadt auf die Radfahrkarten druckte. Die Strecke West hat einen Haltepunt an unserem Nachbarschaftsgarten.“

Und so gilt ihr Aufruf:

„Es wäre schön, viele von euch mal wieder im Garten zu treffen,
auch wenn Ihr z.Z. nicht aktiv dabei seid. Schaut Euch um, was so wächst und macht mit: Einige Beete sind zum Bepflanzen und für die Aussaat vorbereitet.
Wir gestalten Pflanzschildchen.Bringt Euch etwas zum Picknick mit, dazu können wir frisch geerntete Minze aufbrühen. Wir haben noch Platz bei den Wildkräutern- wollt Ihr etwas Einpflanzen? Wir bauen auch wieder unsere beliebten Erbswelten. Es gibt Ableger aus unserem Garten- vielleicht mögt Ihr tauschen...
Bringt gern auch Eure Ideen ein...“

Jetzt gibt’s kein Halten mehr bei Udo Seibert. „Wir wollen am 14. Mai auch Kräuterbutter machen. Kräuter stehen im Garten, Sahne bringen wir mit. Aus den Rohstoffen schlagen wir Köstliches wie zu Omas Zeiten…“

Ja, die Grüne Hauptstadt Europas macht’s möglich: Mit dem Fahrrad geht’s zu Essener Bauernhöfen, Klein- und Gemeinschaftsgärten. So auch nach Essen-Frohnhausen!

Jonetat kommt richtig ins Schwärmen: „Idyllisch versteckt liegt der Nachbarschaftsgarten Diergardtstraße. Er besteht seit Juni 2014. War ein ehemaliger Spielplatz und wurde uns von Grün und Gruga zur Verfügung gestellt, da wir die Brachfläche in der Bärendelle nicht nutzen durften.
Wir treffen uns jeden Mittwochnachmittag dort.

"Mit einem Kräuterbeet fingen wir an, da wir noch auf die Bodenuntersuchung warten mussten, dann wurden von uns im Frühling 2015 Beete angelegt. Bohnen, Erbsen, Kohlraben, Rote Bete, Möhren, verschiedene Salate, Erdbeeren angebaut. Es gibt eine Himbeerhecke. Johannisbeeren-, Obststräucher bekamen wir von verschiedenen Nachbarn geschenkt oder stammen aus unseren persönlichen Gärten.
Das kleine Gewächshaus beherbergt Tomaten und dient zum Wassersammeln- fehlendes Wasser ist unser Hauptproblem.

Seit 2016 haben wir einen Kartoffelacker. Es war für mich ein ganz besonderes Erlebnis mit meiner Enkelin dort Kartoffeln zu ernten!

Neben den Nutzpflanzen gibt es auch Stauden und immer verschiedenste Blumen, die mitgebracht werden. Also, eine schöne bunte Mischung. Schüler aus der Nachbarschaft säten kürzlich eine Bienenwiese!

Es sprießt eine Wildkräuterfläche mit Sauerampfer, Spitzwegerich, Johanniskraut und mehr. Es gibt Färberpflanzen, denn wir wollen auch lernen, mit Pflanzenfarben zu Färben.
Hochbeete für die Mitmacher/-innen, die sich nicht gut bücken können, sind auch dort.“

Also, trotz Wahltag, trotz Muttertag, die Diergardt-Gärtner-/innen erwarten ALLE mit offenen Armen. „Bei gutem Wetter gibt es vielleicht am Nachmittag Pfannkuchen“, verspricht Ute Jonetat.
Richtig! Mit guter Butter, aus dem Essen-Frohnhauser Lande!
Ob die GRÜNE HAUPTSTADT auch Pflanzen für uns mitbringt...träumt laut Udo Seibert... Männer müssen immer das letzte Wort haben!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
35.287
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 06.05.2017 | 23:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.