"Queeny Unplugged" - Schüler rocken das Aalto-Theater

Anzeige
2017! Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh (Mitte)initiierte und konzipierte "Queeny Unplugged", beglückte mit seinem Besuch die Bertha Krupp Realschüler bei Proben mit Nwarin Gad, (li.)Tänzer der Aalto-Compagnie. Fotos: Schattberg
„Bertha“ wieder dabei! „Queeny“ forderte Fortsetzung mit „Queeny Unplugged“ – Premiere 15.6.!

Heißes Hammer-Highlight war in der Spielzeit 2014/15 „Queeny“ im Essener Aalto-Theater mit dem Aalto Ballett und 100 Schülern regionaler Schulen! Leider nur drei Vorstellungen. Der Überraschungserfolg, Beifall, die Begeisterung bei Beteiligten wie Besuchern war riesig. Die Forderung nach Neuauflage ließ nicht nach. Und Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh, ein Juwel für Essen, legt mit viel Herzblut, nach…

Jubel auch bei Corinna Herzog, Lehrerin Bertha Krupp Realschule. Denn 28 Schüler-/innen rocken mit auf den Aalto-Bühnenbrettern. Auch in dieser Saison bietet das von Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh initiierte und konzipierte Bildungsprojekt Kindern und Jugendlichen die Chance, nach fünf Monaten intensiver Proben auf der großen Bühne zu tanzen. „Queeny“ entwickelte sich weiter, wird zu „Queeny Unplugged“. Neu: Einige der Rock-Hits werden unter der musikalischen Leitung von Dr. Markus Schönwitz live vom Chor und Orchester der Essener Goetheschule auf der Bühne interpretiert.

Und haste nicht gesehen: Da gibt Tipps, tanzt höchstpersönlich bei Proben in der "BKS-Turnhalle der Ballettdirektor!

Fakt: Seit fünf Monaten studiert Nwarin Gad – (Kosename Habiti – Schätzchen)Tänzer der Aalto-Compagnie, einmal wöchentlich die Tanzschritte mit Kindern Klasse 7 c vor Ort ein. Auch 30 Ballettschülerinnen vom Ballett-Studio Roehm sind dabei. Ferner voll Begeisterung: Bertha-Ex-Lehrer Peter Freund!

Man spürt sofort, Corinna Herzog hat ein Händchen und Riesenherz für ihre Schüler. „Es ist ein großes Privileg, dass wir noch einmal das Glück haben, an dem Projekt teilnehmen zu dürfen.“ Tja, vor zwei Jahren gehörte die „Bertha“ schon zu den Auserwählten. Natürlich mit anderen Schülern. Kindern die Möglichkeit zu geben, auf der Bühne vor 1200 Besuchern zu Tanzen, ist schon wahnsinnig…

Begeisterung von Van Cauwenbergh. „Die Schüler sind wunderbar. Sehr diszipliniert. Haben Spaß – das sieht man. Mein Ziel: Neue Türen zu öffnen für die Kinder, dass sie neue Perspektiven kennenlernen. Dass die jungen Leute vielleicht Interesse wecken, mal ins Theater zu gehen. Theater ist kein Luxus sondern eine Notwendigkeit für die Gesellschaft. Mein Ziel ist nicht, dass sie Tänzer werden - sondern dass die Kinder eine neue Herausforderung, eine neue Welt kennenlernen.“

Wir beobachteten den 13-jährigen Melvin. Immer Blickkontakt zum Tänzer Nwarin Gad, volle Konzentration. Macht’s Spaß? „Erst wusste ich nicht, was auf mich da zu kommt. Ich bin begeisterter Fußballer. Aber Tanzen? Zunächst war ich dagegen, dachte, das wäre nur was für Mädchen. Jetzt erlebe ich, Tanzen macht viel Spaß, ist quasi Hochleistungssport.“

Premiere: 15. Juni, 18 Uhr Aalto-Theater. Weitere Vorstellungen: 16. Juni, 19 Uhr, 18. Juni, 18 Uhr; 29. Juni,19 Uhr.
Karten 10-15 Euro, Ticket Center Telefon 0201/8122-200; E-Mail tickets@theater-essen.de oder Internet www.aalto-ballett-theater.de
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
35.226
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 25.05.2017 | 11:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.