Stepp-Weltmeister lässt abkupfern...

Anzeige
Steppweltmeister Marcel Peneux gibt Teddy-Steppern Tipps und mehr - Ingrid Schattberg (li.) versucht mitzuhalten... Fotos: GOP
 
Andrea Pfeiffer, Mitarbeiterin des GOP (re.vorn neben Stepp-Weltmeister Marcel Peneux, tanzt seit 20 Jahren in ihrer Freizeit zusammen mit den Teddy-Steppern. Einmal wöchentlich wird geprobt...
Stepp-Tatort GOP: Klack! Essener Teddy Stepper verlieben sich in Marcel Peneux!

„Five, six, seven, eight, nine!“ Pure Konzentration. Marcel Peneux, weltbester Stepptänzer, hält Wort. Besser: Zählt Takt für Tap-Dancing! Elf Essener Teddy Stepper stehen neben ihm auf der Gop-Bühne. Der Saal – fast leer. Abends ausverkauftes Haus. Doch jetzt, Samstagmittag, erfüllt er den Fans des Ballettstudios Roehm den innigen Wunsch: Tricks, Klacker im Tap-Dancing von ihm abzuluchsen…

Aber so einfach ist das nicht! Vom Berühmtesten, Weltbesten kostenlosen Privatunterricht zu bekommen. Doch die ideenreiche Gop-Presseleiterin Sabine Herget mit Veranstaltungsleiterin Andrea Pfeiffer hatte eine Idee… Pfeiffer tanzt bereits seit 20 Jahren in ihrer Freizeit mit den Teddy-Steppern, Leitung Ute Bonk. So packte die GOP-Mitarbeiterin die Gunst der Stunde, da Marcel Peneux absolutes Highlight in „Die große Coperlin Show“ ist; mit seinen wirbelnden Füßen wie Trommelstöcke, in der Show-Produktion, bis Anfang März.

Also, elf Mädels auf den Bühnenbrettern – zusätzlich lernwillige GOP-Mitarbeiter plus Medien. Und ich. Klicken und Klacken versuche ich zu lernen. Nicht mit Stiefeln sondern diverse Steppschuhe stehen bereit. Das Dilemma beginnt bei mir: Größe 38 – weg. Größe 37 links – rechts 39!

Los! „Step“. Also belasteter Schritt auf die Metallplatte des Fußballens. Die Teddy Stepper schaffen es. Doch mein 39-Schuh ist riesig. Das Bein zur Seite bewegen, dann noch fest klacken?! Ich verdrück mich am Vorhang.

Zügige Anweisungen: „Stamp!“ Ein unbelasteter Schritt mit dem ganzen Fuß, kraftvoller Schlag. Ich verwechsele die Füße. Klacke, wo die anderen beim „brush“ – den unbelasteten Fuß über den Boden schleifen, dabei einen kurzen Ton erzeugen, nach vorne oder nach hinten, zur Seite…Beschämt schleiche ich von der Bühne.
Voll konzentriert geht’s im Stakkato-Tempo vom Stepp-Weltmeister weiter. Mensch, da sind Mathematik, Gedächtnis-Training, Körperbeherrschung, Lächeln, Tempo - wie beim shuffle gefragt: Doppelton, unbelasteter Vorderfuß vor und zurück über den Boden schleifen, wischen (brush vor und zurück).

Die Teddy-Stepper packen es. Immer wieder! Mit Musik. Warum Steppen? Valerie strahlt: „Ausdruck von Lebensfreude, Takt, Rhythmus, Körperbeherrschung, Gefühle, synchron mit der Gruppe arbeiten, Kopf und Füße sind gefragt. Peneux ist Weltklasse! Bezaubernd, verzaubert!“ Begeisterung bei allen. Teddy-Trainerin Ute Bonk bilanziert: „Jetzt nehmen wir ganz neue Schrittkombinationen mit; mindestens ein halbes Jahr üben, üben.“ Beipflichtung von Anne, Gründerin des 40-jährigen Ballettstudios.

Ob Peneux Zeit für Fragen hat? „Sicher.“ Wie viel Paar Stepp-Schuhe hat er? „Mehr als 20 Paare, es hängt von der Qualität ab wie lange die halten. Ein Paar zählt 30 Jahre!“ Normalerweise hat der Spitzenstepper seinen „Unterrichtspreis“. Er unterscheidet. So unterrichtet er elternlose Kinder, kostenlos.“ Auch andere, wie jetzt.
Um fit zu bleiben, sich Aufzuwärmen, trainiert er täglich 2 ½ Stunden, „dann kriegt man den Kopf frei.“ Er raucht nicht, lebt gesund. Zusätzlich Gymnastik, um Kopf und Körper zu stärken.“ Dann zeigt er mir sein weiteres Talent: Singt mir mit zartester Stimme ein Lied… Wow! Welche Wonne! Die Gene: „Mama ist Gospelsängerin, Vater war berühmter Tänzer. Wie seine Geschwister…“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
32.008
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 12.02.2017 | 12:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.