"Todes"-Schuss für Schützen...

Anzeige
Fotos: Gohl
Der 254-jährige Bürgerschützenverein Altendorf scheint mit offenem Visier in den Abgrund zu springen.

Denn nach langen 32 Jahren schritt das Schulamt plötzlich ein: Aus mit dem Schützen-Schmaus! Aus mit Feier-Heimat Bockmühle-Aula!

Da war wohl ein ganz Fixer am Werk. Alleine? Ein Wassertrinker? Wo gerade ein Gläschen in Ehren, in Gemeinsamkeit bei Vereinen zieht. Man kann Gegner von Vereinsmeierei sein. Fakt: Die Altendorfer Schützen erlebten immer zackigen Zuspruch bei der Bevölkerung, gar von anderen Vereinen. Ihre hoheitlichen Feste waren stets toller Anlass zum Schwofen, Schwatzen.

Politiker propagieren doch ewig: Soziales Engagement von Privatleuten! Plötzlich verstehen die Ehrenamtlichen die Welt nicht mehr: „Wir werden mit Knüppeln beworfen. Allein gelassen.“

Und was sagen Sie dazu?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 24.10.2014 | 07:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.