Welch eine "Stern"-Summe...

Anzeige
Welch eine stolze Summe sammelten die St. Elisabeth-Sternsinger... Fotos: Gohl
St. Elisabeth-Sternsinger mit Kamelen sind mächtig stolz auf vierstellige Zahl!

Na, da hätte Petrus aber mehr einsehen mit den kleinen Sternsingern haben müssen. Sternenklar war der Himmel nicht – auch nicht wolkenlos. Im Gegenteil: Leise nieselte der Regen. Ungemütlich. Doch das kann die ab acht-jährigen St. Elisabeth-Sternsinger nicht erschüttern. „Trotz des widrigen feuchtkalten Wetters haben wir die stolze Summe von über 6200 Euro eingenommen“, freut sich Mechthild Kloepfer, vom Organisations-Team – Gruppe ehrenamtlicher Frauen. Es kommt noch mehr…

Tatsächlich übertraf der diesjährige „Sing“-Betrag - für bolivische Kinder - noch die Vorjahressumme. Zwar liefen 26 Sternsingerlein mit 12 fit, flotten Kamelen jugendlichen Alters nicht die Strecke von über 10000 Kilometer. Aber immerhin – einige Kilometer trippelten alle; vom 3., 4., 5. Januar, vormittags und nachmittags. Von Essen-Frohnhausen-Ende bis Onckenstraße; außerdem ging’s zu einigen Mülheimer Familien.
Am 6. Januar war dann feierliche Abschluss-Sternsinger-Messe in St. Elisabeth, gestaltet von der „Sternsingerband“.

Besondere Vorkommnisse? „Es gibt natürlich immer wieder Leute, die die Tür beim Anblick der Sternsinger zuknallen. Aber, dass jemand ausfällig wurde, nein“, führt Kloepfer an. Ferner: „Die Leute spendeten nicht nur Geld sondern auch Obst, Süßigkeiten für die Kinder. So dass wir allen eine große Tüte mit den Sachen packen konnten als kleine Belohnung.“

Achtung: „Wir konnten außerdem drei große Kisten den Missionarinnen der Nächstenliebe (Mutter Theresa-Schwestern), Elisenstraße, die die Suppenküche führen, überreichen. Allen Spendern sagen wir herzlichen Dank. Vergelt’s Gott!“
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.