Propper-Projekt geplatzt

Anzeige
Panikmache, der eine schiebt es auf den anderen. Unzufriedenheit und Resignation
helfen nicht weiter. Frohnhausen läuft seinem Image hinterher. Vielleicht fehlte der
letzte überzeugende Kick für die Verantwortlichen der Stadt Essen. Sorgenkinder
bleiben die Berlinerstr (Parkmöglichkeiten) und die Frohnhauserstr. Schienenverkehr.
Frohnhausen bleibt ein Stadtteil der kleinen Schritte. Baumbeet Gervinusplatz,
aber bitte keine Kieselsteine. Ein guter Anfang war gemacht. Eventl. auch Kinder
zum Müllsammeln miteinplanen. Die Geschäftsleute tragen bestimmt mit einem
Obulus als Dank dazu bei. Hat die Politik wirklich alles getan?

Klaus Wolf Essen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.