Essen-West - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

9 Bilder

Zum Weltbienentag (20. Mai)

Einige Zahlen und Fakten (ungeordnet) Eine Biene wiegt etwa 0,1 grDie 50 000 Arbeiterinnen eines Volkes sammeln pro Tag 5-7 kg NektarDie Deutschen konsumieren pro Jahr etwa 100 000 Tonnen BienenhonigWeltweit gibt es ca. 20 000  Bienenarten (davon 550 Wildbienenarten in Deutschland)Schon vor 100 Millionen Jahren "entdeckten" Bienen und Blüten, dass ihre Zusammenarbeit beiden etwas bringteine Biene vollführt bis zu 240 Flügelschläge pro Sekundedie Bienenkönigin legt 1600 Eier pro Tag (200000 im...

  • Essen-West
  • 20.05.22
  • 6
  • 2
7 Bilder

Jungenaufzucht bei Amseln
"Werde endlich erwachsen!!"

Es sieht schon befremdlich aus, wenn Kinder, die größer als ihre Eltern erscheinen, diese noch angebetteln und gefüttert werden. Wenn junge Amseln das Nest verlassen haben, sind sie aber noch nicht eigenständig und werden noch fast 3 Wochen versorgt. Sie werden von den Elten noch eine Zeit durch das  Revier geführt und zugefüttert. Erst  nach etwa 18 Tagen, nachdem sie das Nest verlassen haben, werden junge Amseln flugfähig und nehmen dann zunehmend selber Nahrung auf. Und  erst  35 Tage nach...

  • Essen-West
  • 14.05.22
  • 6
  • 2
10 Bilder

Buchempfehlung: Eva Meijer -- Das Vogelhaus
Die mathematische Meise - oder- bedingungslose Tierliebe

" Die wahre Geschichte einer ungewöhnlichen Frau und ihrer erstaunlichen Beziehung zu wild lebenden Vögeln" erzählt uns die niederländische Philosophin und Schriftstellerin Eva Meijer in ihrem wirklich lesenswerten Roman "Das Vogelhaus". Gemeint ist Len Howard (1894-1973), die in ihrer zweiten Lebenshälfte in einem abgelegenen Häuschen in Sussex lebte, das sie tatsächlich auch für Vögel öffnete, so dass gerade die Meisen ihr Angebot annahmen und das Haus mit ihr teilten, indem sie meist in...

  • Essen-West
  • 08.05.22
  • 4
  • 1
12 Bilder

Die Rabenkrähen vom Kronenberg Center
All you can eat

Neben dem Kronenberg Center in Essen Altendorf bietet ein asiatisch geführtes Großrestaurant seit Jahren üppige "All-you- can -eat"-Menüs zu moderaten Preisen an, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Die Schlacht am kalten Buffet kann man sich jedoch auch gleich um die Ecke auf dem Parkplatz des Einkaufscentrums anschauen. Um die hundert unverpaarte Rabenkrähen machen sich dort, wenn das Centrum geschlossen hat, über die Abfalleimer und die Container auf dem Gelände her und finden...

  • Essen-West
  • 01.05.22
  • 9
  • 4
7 Bilder

Tulpen-Frühling
Es ist Tulpenzeit

Die Blütezeit der Tulpen ist abhängig vom Wetter und kann auch schon mal im Februar beginnen. Ansonsten ist der beginn der Blühtezeit von März und endet ca. im Mai. Ich habe Tulpen in Kettwig von einem Feld gepflückt (ntürlich auch bezahlt). Die Blüten sind in der Endphase (fast 3 Wochen) sehr groß und sehen sehr schön aus.

  • Essen-West
  • 30.04.22
  • 1
  • 1
v. li. Rolf Fliß, 3. Bürgermeister , Beiratsmitglied der muga; Barbara Tacken, 1. Vorsitzende des Freundeskreises; Andrea Beck, 2. Vorsitzende der muga u. Sprecherin BV Ruhrgroßstädte; Thomas Banzhaf, 1. Vorsitzender muga u. 2. Vorsitzender BV Ruhrgroßstädte; Prof. Dr. Ulrich Spie, 1. Vorsitzender des Stiftungsvereins.
3 Bilder

Baum-Rettung
Großartiges Gruga-Geschenk einer neuen Allee

Jeder sollte sich den 25. April dick im Kalender ankreuzen. Gar lebenswichtig – für Bäume, für Menschen. Denn ohne Bäume können wir nicht leben. 2021 spürten alle den Klimawandel: Das Thermometer zeigte 40 Grad! Schnellstens Handeln ist angesagt von ALLEN. Am Tag des Baumes pflanzte der Verband der Garten und Landschaftsbauer NRW im Mustergarten der Gruga den ersten Baum einer neuen Allee der "Bäume des Jahres“. Rolf Fliß, Bürgermeister, führt an: „Baum des Jahres ist bereits zum 2.Mal seit...

  • Essen-West
  • 26.04.22
  • 3
  • 2
4 Bilder

Der Zilpzalp
Unterm Radar

Obwohl er mit 3,6 Millionen Individuen der  neunthäufigste Brutvogel Deutschlands ist, kennen ihn nur die wenigsten. Dass dieser verbreitete Laubsänger auch bei mir bisher "unterm Radar" flog, hat mehrere Gründe. Das  nur 6-10gr leichte Vögelchen ist eher unscheinbar. Mit seinem grünlichen (s.letztes Bild) bis olivbraunen Gefieder ist es leicht zu übersehen, zumal es sich fast ständig in der Deckung der Vegetation aufhält und dort rastlos durchs Gehölz hüpft. Im Kronendach ist dieser Zwerg, der...

  • Essen-West
  • 25.04.22
  • 7
  • 3
Die Boye, der einstige Abwasserkanal kann bald wieder in Gänze wieder durch die Flache Landschaft mäandrieren.

Das Ende einer Köttelbecke
Renaturierung der Boye schreitet voran

Die 2018 von der Emschergenossenschaft begonnene Renaturierung der Boye kann voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres abgeschlossen werden. Rund zwei Drittel des 7,6 Kilometer langen Flusses konnten bereits naturnah umgestaltet werden. Die Natur erobert sich den Fluss zurück. Flora und Fauna erholen sich von den Strapazen der Industrialisierung Fischreiher lauern der Emscher-Groppe auf, einem Fisch, der nur im Oberlauf der Boye überlebt hat und sich nun wieder in den Emscher-Gewässern...

  • Essen
  • 15.04.22
24 Bilder

Europareservat Rieselfelder Münster
Von der Abwasserentsorgung zum Vogelparadies

Was wäre 1975  aus den ehemaligen Rieselfeldern der Stadt Münster geworden, wenn sich damals die falschen Kommunalpolitiker/innen durchgesetzt hätten? Ein Großteil des Gebietes war nach dem Bau einer neuen Großkläranlage bereits trockengelegt und man plante auf dem Areal ein Industriegebiet. Selbst über ein  Kernkraftwerk an gleicher Stelle  wurde nachgedacht. Eine Bürgerinitiative lief gegen diese Pläne Sturm und das Land NRW pachtete zum Glück einen Großteil des Geländes von der Stadt...

  • Essen-West
  • 15.04.22
  • 11
  • 3
5 Bilder

Das Tagpfauenauge
Ein "erfolgreicher" Edelfalter

In diesem zeitigen Frühjahr stieß ich bei den Schmetterlingssichtungen fast ausschließlich auf Tagpfauenaugen. Nur vereinzelt sah ich bis jetzt Kohlweißlinge und einige Zitronenfalter.  Zufall?? Oder steckt ein Erfolgsrezept der Tagpfauenaugen hinter deren Häufigkeit? Sicherlich liegt es zum einen daran, dass diese schönen Edelfalter keine lange "Anreise" haben, wie z.B. Admiral, Postillion oder Distelfalter, die jenseits der Alpen überwintern, weil die Tagpfauenaugen sich im Herbst als...

  • Essen-West
  • 09.04.22
  • 5
  • 2
11 Bilder

Im Bienengarten des Grugaparks
Die Honigbiene und ihre wilden Verwandten

WILLST DU GOTTES WUNDER SEHN MUSST DU ZU DEN BIENEN GEHN lautet ein altes deutsches Sprichwort. Im Grugapark hat man einen der Themengärten in der Nähe der Lührmannstraße als Bienengarten gestaltet und hat dort der Honigbiene und ihren wilden Verwandten einen Bereich mit Nisthilfen und passenden Pflanzen so gestaltet, dass hier ihre Ansprüche an den Lebensraum erfüllt werden. Die Besucher*innen werden durch Schautafeln und Einblicke in einen Bienenstock (z.Zt. noch nicht belegt!) in die...

  • Essen-West
  • 26.03.22
  • 9
  • 3
8 Bilder

Graureiherkolonie im Grugapark
Unter Reihern :-))

Zwar wird in der Gruga nicht so scharf geschossen wie in dem Buch mit dem ähnlich klingenden Titel  von Karl May ("Unter Geiern"), aber getroffen werden kann man dort auch, wenn man sich mit der Kamera unter einen der 30-40 Reiherhorste  stellt. Die dichten weißen Spuren der Hinterlassenschaften  dieser Großvögel auf den Gehwegen dokumentieren, dass sie über  einen gesunden Stoffwechsel verfügen. Tödlich ist der scharfe ätzende  Kot der Graureiher im Laufe der Zeit für die Bäume, in deren...

  • Essen-West
  • 18.03.22
  • 12
  • 4
Honigbiene mit voller "Pollenhose".
11 Bilder

Salweide, Honigbiene und Tagpfauenauge
Von Staubkätzchen, vollen Hosen und Gauklern

Für Tiere und Pflanzen bedeutet es meist nichts Gutes, wenn sie vom Menschen mit der Vorsilbe "Un-" belegt werden. Bei vielen Zeitgenossen gehört  Unkraut aus dem  Garten entfernt und auch Ungeziefer muss bekämpft werden, weil es dem Menschen keinen direkten Nutzen bringt. Den Begriff "Unholz" kannte ich bis vor kurzem nicht. Doch lange wurden Weichlaubhölzer wie Weiden, Pappeln  und Erlen als unerwünschte Unhölzer bei der Waldpflege herausgehauen, weil sie für den Bodenertragswert keinen...

  • Essen-West
  • 12.03.22
  • 7
  • 4
12 Bilder

Turmfalkenbrut (?) im 3. Jahr
Willkommene Ablenkung

So lässt man sich gerne ablenken!  Eigentlich sollten die vielen Sonnenstunden in den letzten Tagen  von mir dazu genutzt werden, den Garten für die neue Saison zu vorzubereiten. Doch so richtig kam ich nicht dazu, die Freiflächen zu säubern und alte Brombeerranken zurückzuschneiden, denn keine 10 Meter entfernt vernahm ich die altbekannten Laute der Turmfalken, die schon 2020 und 2021 einen Strommast an der Gartengrenze ausgewählt hatten, um dort ihre Jungen groß zu ziehen. So früh hatte im...

  • Essen-West
  • 05.03.22
  • 6
  • 3
8 Bilder

Der Ginko (Ginko biloba)
Mahnmal des Friedens und Mittler zwischen Ost und West

Seit einigen Tagen erleben wir in dramatischer Weise, dass Ost und West mehr denn je getrennt sind. Offenbar existieren in den Köpfen der Verantwortlichen zwei  Wahrheiten, die eine Kommunikation zwischen den Mächtigen dieser Welt z.Zt. unmöglich machen. Dass dieses Zweigeteilte (Biloba) aber auch zusammengeführt werden kann, zeigt uns das Blatt des  Ginko, in dem Ost und West sich zu etwas Einzigartigem mit hohem Symbolgehalt vereint haben. Ginkokobäume gab  es schon vor 300 Millionen Jahren...

  • Essen-West
  • 27.02.22
  • 6
  • 5
7 Bilder

Sorge um die Graureiherkolonie in Mülheim Saarn
Führen die Waschbären dieses Jahr erneut zur Auflösung der Reiherkolonie ?

Die Saarn Mendener Aue in Mülheim a.d. Ruhr könnte der ideale Standort für eine große Graureiherkolonie sein,  bieten die Auwälder  und die nahrungsreichen Altarme der Ruhr doch nahezu ideale Voraussetzungen für die Aufzucht der jungen Reiher. Doch mitten in der Brut- und Aufzuchtphase wurde die Kolonie 2019 von den imposanten Vögeln komplett aufgegeben. Dabei hatten 2007 noch 91  Brutpaare und 2018  immerhin 41 Paare dort erfolgreich für Nachwuchs gesorgt. Graureiher brüten in Kolonien , u.a....

  • Essen-West
  • 13.02.22
  • 6
  • 2
20 Bilder

Gruga Parkleuchten
Die Gruga leuchtet 2022 Teil 2

Das Motto lautet „Licht an“ und das ist rekordverdächtig. Mit vierzig Lichtinstallationen und 1000 Scheinwerfern, die die Gruga beleuchten. Die Lichtkünstler haben eine tolle Arbeit abgeliefert. Vom Grugaturm ging es am Haupteingang vorbei  zum Musikpavillon, und nach 2 1/2 Std. zum Ausgangspunkt zurück. Es war ein besonderer, fotografischer Spaziergang.

  • Essen-West
  • 12.02.22
  • 7
  • 1
20 Bilder

Gruga Parkleuchten
Die Gruga leuchtet 2022

Illuminierte Gruga 2022 Zum 12. Mal findet das Parkleuchten in der Gruga Essen statt. Ausgangspunkt war für mich der Eingang an der Lührmannstraße . Den ersten Teil meiner Bilder zeige ich von den Mustergärten bis zum Grugaturm. Es waren viele neue Installationen zu sehen. Den zweiten Teil der illuminierten Gruga werde ich später einstellen.

  • Essen-West
  • 09.02.22
  • 6
  • 2

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.