Politische Bildungsfahrt ins vorweihnachtliche Berlin – MdB Petra Hinz wünscht sich mehr Bürgerdialog zum Bundeshaushalt

Anzeige
Die Bundestagsabgeordnete Petra Hinz mit einer der vielen Besuchergruppen aus Essen auf den Dach des Reichstaggebäudes

Auch zum Jahresende befasst sich die Bundespolitik mit zahlreichen deutschen und internationalen Themen: Beschluss des Haushaltsjahres 2016, Umgang mit Geflüchteten, Abwehr des Terrorismus. Für viele Bürgerinnen und Bürger sind die Entscheidungswege jedoch nicht immer sogleich nachvollziehbar. Wie sind die einzelnen Abläufe? Wer und was ist alles zu beachten? Wer macht wie Politik?

50 Essener Bürgerinnen und Bürger haben demnächst die Möglichkeit, diese und andere Fragen zu stellen und einen Blick hinter die Kulissen der Bundespolitik zu werfen. Vom 1. bis 4. Dezember 2015 wird die Gruppe auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Petra Hinz auf politischer Bildungsreise in Berlin sein. Die Gruppe besucht die Bundeshauptstadt kurze Zeit nach Abschluss der Haushaltsberatungen des Deutschen Bundestages für das Haushaltsjahr 2016.
Die Essener Besucherinnen und Besucher können sich auf ein intensives und abwechslungsreiches Programm freuen: Petra Hinzwird ihren Gästen ihre Arbeit im Haushaltsausschuss vorstellen, mit ihnen diskutieren und sie durch die Gebäude des Bundestages führen.
MdB Petra Hinz: "Der Haushalt der Stadt Essen ist öffentlich diskutiert worden. Bürger konnten Vorschläge beim Stadtkämmerer einreichen. Einen öffentlichen Dialog möchte ich auch für den Bundeshaushalt erreichen. Vorschläge von Bügerinnen und Bürgern zu neuen Ausgabenschwerpunkten und sollten auch in Zukunft in einem Bürgerdialog zur Bundespolitik besprochen werden können. Ich jedenfalls werde in werde über Bundeshaushalt mit relevaten Auswirkungen bis in die Stadtteile ständig bericheten."
Die Gäste aus Essen werden darüber hinaus an Informationsgesprächen im Bundesrat und im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teilnehmen sowie eine Stadtrundfahrt machen, die an politischen Themen und Ereignissen orientiert ist.
Neben der Politik kommt deshalb auf der Bildungsreise auch Geschichte und Kultur nicht zu kurz: Die Gäste werden Ausstellungen, so im „Tränenpalast“, den Berliner Fernsehturm und auch die Willy-Brandt-Stiftung besuchen. Es wird außerdem Gelegenheiten geben, Berlin selbst zu erkunden, etwa auf einem individuellen Rundgang auf dem Weihnachtsmarkt des Gendarmenmarktes.
„Die politische Bildungsreise gibt den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit, sich ein eigenes Bild von der Politik und der Arbeit der Abgeordneten zu machen zu machen“, sagt Petra Hinz, MdB. „Ich freue mich schon, mit meinen Gästen aus Essen ins Gespräch zu kommen, und hoffe ihr Interesse für Politik zu stärken. Vielleicht entschließt die oder der eine, selbst politisch aktiv zu werden“, sagt SPD-Haushaltsexpertin Hinz und fügt noch hinzu, wie die Bildungsreise zustande kommt: „Als Bundestagsabgeordnete habe ich die Möglichkeit, politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Essen Süd und West nach Berlin einzuladen. Diese Fahrten werden von mir und meinem Team organisiert und durchgeführt.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
59
Lydia Sommer aus Essen-West | 22.11.2015 | 14:42  
92
Walter Schroeder aus Essen-West | 22.11.2015 | 18:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.