Dritter Spielabbruch der Saison beim 2:2 in Duisburg

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
Essen: ESC Moskitos |

Dritter Spielabbruch der Saison beim 2:2 in Duisburg

Es ist schon komisch in dieser Saison, der dritte Spielabbruch bei einem Spiel unter Beteiligung der Wohnbau Moskitos, und an allen Dreien sind die Essener bisher nicht in der Verantwortung. Auch im Spitzenspiel der Oberliga Nord der Füchse Duisburg gegen die Wohnbau Moskitos wurde das Spiel in der zweiten Drittelpause (Änderung durch Autor) beim Stande von 2:2 abgebrochen. Dabei ging es um ein Loch in der Eisfläche, welches die Eismeister der Scania Arena auch trotz intensivster Bemühungen nicht spielfähig bekamen.

Zunächst begann das Spiel vor 2.258 Zuschauer wie es eines Spitzenspiels würdig ist, starke Szenen auf beiden Seiten mit der besseren Optik für die Füchse. Und die Füchse gingen auch in Führung, nach knapp vier Spielminuten musste Sebastian Staudt zum ersten Mal hinter sich greifen. Doch die Wohnbau Moskitos versteckten sich keineswegs in der Scania Arena und hielten dagegen, suchten ihrerseits die Chancen. Marius Erk war es dann, der zum ersten Mal für die Wohnbau Moskitos ausgleichen konnte. Doch die heimischen Füchse sind derzeit zum siegen verdammt und machten weiter Druck. Das sollte sich auch in der 15. Spielminute auszahlen, Marvin Deske mit seinem zweiten Treffer ließ die Füchse-Fans wieder jubeln. Als alles schon gedanklich in der ersten Drittelpause war dann erneuter Jubel bei den etwa 170 mitgereisten Moskitos Fans. Robin Slanina mit einem Traumpass auf Julian Lautenschlager und auch Peter Holmgren im Duisburger Tor ist zum zweiten Mal geschlagen.

Im zweiten Drittel konnten sich die Moskitos etwas aus der Umklammerung der Füchse lösen und ihrerseits mehr Druck machen. Ein Tor wollte jedoch nicht fallen, selbst drei Überzahlspiele konnten die Schützlinge von Cheftrainer Frank Gentges nicht in Zählbares ummünzen.

Zählbares gab es im zweiten Drittel für keines der beiden Teams und so ging es mit 2:2 in den letzten Abschnitt. Schnell machten sich dann mehrere Löcher in der Eisfläche bemerkbar. Mehrfach versuchten die Eismeister die Probleme in den Griff zu bekommen, beide Teams gingen zwischenzeitlich in die Kabine. Diskussionen entstanden zwischen beiden Teams und Hauptschiedsrichter Lasse Kopitz. Nachdem es fast eine Stunde dauerte und der Hauptschiedsrichter die Spielfläche für nicht bespielbar befand wurde das Spiel abgebrochen.

Beide Tore für die Füchse erzielte Marvin Deske, die Tore für die Wohnbau Moskitos erzielten Marius Erk und Julian Lautenschlager. Eine offizielle Entscheidung wie es nun mit dem abgebrochenen Spiel weiter geht steht derzeit noch aus, wir werden das melden sobald hier Klarheit herrscht.

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.