Schüler der MOSKITOS sichern sich den Sieg der Vorrunde

          Essen: Eissporthalle Essen West |

Jugend nach Siegen auf dem 2.Platz – Damen können punkten

Spitzenspiel der Schüler gegen Iserlohn endet 4:4 Unentschieden
Den ersten Punktverlust nach einer eindrucksvollen Serie von zehn Siegen in Folge, mussten die Moskitos im Heimspiel gegen die Young Roosters aus Iserlohn hinnehmen. Nach spannenden 60 Minuten trennten sich die beiden Kontrahenten leistungsgerecht 4:4. Seine Premiere im Essener Trikot feierte dabei „Rückkehrer“ Peter Schoida. Der Verteidiger spielte ein solides Debüt und deutete, trotz einiger Abstimmungsprobleme mit seinen Nebenleuten an, dass er eine Verstärkung für die Hintermannschaft der Moskitos ist.
Die Gastgeber bemühten sich von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen, doch sprang in der Anfangsphase nichts Zählbares dabei heraus. Wie eine kalte Dusche dann das 0:1 für die Gäste in der 6. Spielminute, die gleich mit dem ersten Schuss erfolgreich waren. Bitter für Torhüter Steffen Pietzko, der per „Bauerntrick“ bezwungen wurde. Etwas überraschend der Ausgleich für die Moskitos, als Robin Schwiddessen den Iserlohnern im eigenen Drittel die Scheibe abknöpfte und mit einem platzierten Schuss in den Winkel zum 1:1 (10.Minute) traf. Doch die Sauerländer zeigten sich davon unbeeindruckt und demonstrierten in der Folgezeit, ihre läuferische Klasse. Oft einen Schritt schneller als ihre Gegenspieler, bereiteten die flinken Young Roosters der Moskito Verteidigung erhebliche Probleme und erzielten fast zwangsläufig das 1:2 (16.Minute). Doch wieder konterte der ESC, durch Robin Pietzkos Ausgleichstreffer noch in der gleichen Spielminute. Als sich die Essener dann schon in der Kabine wähnten, schlugen die Gäste drei Sekunden vor Drittelende erneut zu. Aus dem eigenen Drittel setzte der Iserlohner Kapitän Backhaus zu einem Solo an, umkurvte mehrere Gegenspieler, versetzte Torhüter Pietzko und es stand 2:3.
In der Pause sah sich Trainer Juris Kruminsch veranlasst, einige Umstellungen im Team vorzunehmen. Kapitän Julien Leis rückte für Louis Cremer in die erste Sturmreihe und Moritz Lindner auf seinen Stammplatz in der Verteidigung. Für den unglücklich agierenden Steffen Pietzko stand nun Leon Konrad im Tor. Doch zunächst änderte sich am Spielverlauf wenig.

Im Gegenteil, denn gleich der erste Schuss des dreifachen Torschützen Kristof Kelsch auf das Moskito Gehäuse saß. Über der Fanghand von Leon Konrad schlug es zum 2:4 ein (22.Minute) und die erste Niederlage schien sich anzubahnen. Doch mit zunehmender Spieldauer kämpften sich die Moskitos zurück ins Spiel, auch wenn spielerisch manches Stückwerk blieb. Melvin Schumachers 3:4 (26.Minute) leitete die Aufholjagd ein und der ESC erhöhte weiter den Druck. In der 31. Spielminute war es dann soweit, in Unterzahl leisteten sich die Gäste einen folgenschweren Puckverlust im eigenen Drittel. Die Gefahr schien schon beseitigt, als Moritz Lindner die Scheibe an der blauen Linie abfangen konnte und sein Schlagschuss, an Freund und Feind vorbei, zum Ausgleich im Iserlohner Kasten einschlug. Trotz guter Möglichkeiten blieb es der letzte Treffer des Abends, denn obwohl sich beide Teams bis zur Schlusssirene einen offenen Schlagabtausch lieferten, waren die Torhüter nicht mehr zu bezwingen. Am Ende konnten beide Mannschaften mit dem Punktgewinn zufrieden sein und man darf jetzt schon auf die Aufeinandertreffen in der Meisterrunde gespannt sein.
Für die Moskitos trafen: Robin Schwiddessen, Melvin Schumacher, Moritz Lindner, Robin Pietzko

Schüler gewinnen in Grefrath und sichern sich vorzeitig den Titel
Im Spitzenspiel der NRW Liga siegten die Moskitos beim Verfolger aus Grefrath mit 6:1 (2:1; 4:0; 0:0) und sicherten sich den ersten Platz nach der Vorrunde. Die Essener hatten zwar das Hinspiel in eigener Halle deutlich mit 7:2 für sich entscheiden können, trotzdem gehört die Grefrather EG neben den Young Roosters aus Iserlohn zu den stärksten Konkurrenten im Kampf um den Meistertitel. Deshalb war man durchaus gewarnt, die Hausherren nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Erstmals standen Trainer Juris Kruminsch dabei die Neuzugänge Viktor und Lukas Krause zur Verfügung, die als Verteidiger bzw. Stürmer ein durchaus gelungenes Debüt im Moskito Trikot feierten und sich beide gleich in die Scorerliste eintragen konnten.
Dabei hatte es zunächst nicht so gut für den ESC ausgesehen. In der 6. Spielminute leiste sich ausgerechnet Viktor Krause einen Fehlpass an der gegnerischen blauen Linie und das anschließende Break verwertete der Grefrather Stürmer zum 0:1. Der Tabellenführer ließ sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen, sondern wartete geduldig auf seine Chancen. Es dauerte allerdings bis zur 17. Spielminute ehe die erste Sturmreihe durch Melvin Schumacher den Puck ins Netz „fummelte“.
Sicherlich das Beste was die Liga zu bieten hat, würde man sich ab und an ein bisschen mehr Gradlinigkeit und Konsequenz vor dem Tor wünschen. Keine zwei Minuten später zeigte das Trio dann erneut seine Qualitäten. Nach einem tollen Rückhandzuspiel von Louis Cremer vollendete wiederum Melvin Schumacher zur 2:1 Drittelführung.
Nur zehn Sekunden nach Wiederbeginn war der Liga-Topscorer, per Schlenzer in den Winkel, mit dem 3:1 zur Stelle. Die Gastgeber bemühten sich wieder ins Spiel zu kommen, konnten sich aber nur selten durchsetzen und scheiterten dann am souverän aufspielenden Leon Konrad im Moskito Gehäuse.
In der 32. Spielminute dann das Premierentor von Lukas Krause zum 4:1 nach schöner Vorarbeit von Robin Dambacher und Bruder Viktor. Und es sollte noch besser kommen, denn bei doppelter Überzahl hatte Louis Cremer nach tollem Pass von Julien Leis nur noch das leere Tor vor sich (37.), ehe Moritz Lindner mit einem Sonntagsschuss (38.) den Schlusspunkt im zweiten Drittel setzte.
Im letzten Drittel blieb das Spiel ohne Tore. Am Ende war es ein weiterer ungefährdeter Erfolg für die Essener, die bei 27:1 Punkten und noch zwei ausstehenden Partien als Vorrundensieger der NRW Liga feststehen.
Für die Moskito strafen: Melvin Schumacher 3, Louis Cremer, Moritz Lindner, Lukas Krause,

Schüler sind Sieger der Vorrunde
Das Schülerteam konnte, mit nur einem Punktverlust beim Unentschieden gegen Iserlohn, als Sieger die Vorrunde der NRW Liga A beenden. Nach einem 6:3 am Freitag in Neuss und dem 8:2 gegen die Füchse aus Duisburg geht es nun mit Platz 1 in die Meisterrunde.
Voraussichtliche Gegner: Iserlohn (Vorrunde: 1 Sieg, 1 Unentschieden), Grefrath (Vorrunde: 2 Siege). Termine folgen. Diese Runde muss bis zum 10.03.2013 beendet sein.
Als Sieger der Meisterrunde könnte man theoretisch, wenn man gegen die Sieger der Landesverbände Nord (aktuell Wolfsburg) und Ost (aktuell Erfurt) gewinnen würde, in die Schüler-Bundesliga Nord, Gruppe B, aufsteigen. Dazu bräuchten wir aber dringend Verstärkung für die kommende Saison.
Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem Verein. Und natürlich benötigen wir auch Sponsoren, die dieses Zukunftsprojekt "Schüler-Bundesliga" mittragen, um die erheblich höheren Reisekosten zu decken.

Jugend gewinnt mit 7:2 in Wiehl
In Wiehl ging es hart zur Sache. Es gab viele Fouls und die Schiedsrichter wirkten von Anfang an völlig überfordert. Die jungen Mücken machten von Anfang an klar, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Den Anfang machte Rick Bieling auf Vorlage von Kai Posdziech in Überzahl in der 7. Spielminute. In der 12. Minute setzte Moritz Hofschen auf Vorlage von Dennis Schott und Rick Bieling, ebenfalls in Überzahl, nach. So ging es in die erste Drittelpause.
In der 21. Minute setzte Rick Bieling auf Vorlage von Dennis Schott in Unterzahl das nächste Zeichen. In der 27. Spielminute spielte Dennis Schott die Wiehler allein aus und schloß zum 4:0 ab. In der 38. Spielminute zeigte die Schülerreihe, dass sie nicht nur sehr gut zusammen spielen, sondern auch Tore schießen können. So schoss Louis Cremer auf Zuspiel von Melvin Schumacher und Robin Pietzko, in Überzahl, das 5:0.
Im letzten Drittel zeigten die Wiehler, dass sie sich nicht zu null geschlagen geben wollen und schossen in der 49. und 50. Minute zwei Tore, die allerdings nur möglich waren, weil die Hintermannschaft nicht bei der Sache war, so dass Philipp Schumacher und Valerie Offermann (in Unterzahl) alleine durchziehen konnten und unser Torwart Sally Klöser keine Chance hatte. In der 58. Minute war es abermals Dennis Schott, der auf Zuspiel von Philipp Heffler und Nils Neuhaus zum 6:2 einschießen konnte. Den Abschluss machte Philipp Heffler in der 59. Spielminute auf Vorlage von Neuzugang Viktor Krause. Durch die vielen Neuzugänge konnte Trainer Juris Kruminsch mit 4 Reihen auftreten, genau wie die Wiehler. Mit dem Ergebnis von 7:2 schoss sich unsere Jugend auf Platz 2.

Jugend gewinnt Rückspiel gegen Wiehl mit 4:2
Im ersten Drittel lief das Spiel richtig gut und mit 3:0 entschied man das Drittel für sich. Im zweiten Drittel ließ das Spiel etwas nach, trotzdem ging es mit 1:0 an die Moskitos. Im letzten Drittel spielte das Team wieder gut auf, verloren das Drittel aber dann wegen Individualfehler mit 0:2. Am Ende hieß es verdient 4:2.

Jugend Kantersieg mit 18 zu 2 in Königsborn
Die Spieler dachten wohl, dass es ein einfaches Spiel werden würde, da Königsborn auf dem letzten Tabellenplatz steht, aber wie schon gegen Moers taten sie sich im ersten Drittel unheimlich schwer und so kam es, dass das erste Drittel 1:2 ausging. Das Gegentor fiel in der 18. Spielminute.
In der Drittelpause rafften sich unsere Jungs auf und so landete der Puck im 2. Drittel acht Mal im gegnerischen Netz.
Im letzten Drittel wiederholten sie dieses, so dass der Torwart aus Königsborn erneut acht Mal hinter sich greifen musste. Insgesamt war es ein sehr einseitiges Spiel mit sehr wenig Strafen.
Für die Moskitos trafen: Philipp Heffler 6, Dennis Schott 3, Jan Kümmel 2, Robin Pietzko 2, Rick Bieling, Nils Neuhaus, Lukas Krause, Viktor Krause, Melvin Schumacher

Junioren gelingt mit 10:1 die Revanche gegen Troisdorf
Ohne die Junioren, die in der 1.Mannschaft zu Einsatz kamen, jedoch mit fünf Jugendspielern, dachte jeder, dass es gegen Troisdorf ein hartes Spiel wird, welches man nicht gewinnen könne.
In der achten Spielminute zeigte jedoch ein Jugendspieler, dass es geht. Rick Bieling, der den Weg aus Ratingen wieder zurück nach Essen gefunden hat, netzte zum 1:0 ein. Das war dann leider aber auch schon alles was man im ersten Drittel an Toren erzielen konnte.
Im zweiten Drittel kamen unsere Junioren gestärkt aufs Eis und schossen in der 27. Spielminute in Unterzahl das 2:0. Wieder war es die Jugend, die da Willen zum Sieg zeigte. In der 31. Spielminute trumpften dann unsere Junioren auf. In Überzahl schoss Sebastian Bürgers auf Vorlage von Stefan Dreyer das 3:0. In der 33. Minute netzte Stefan Dreyer auf Vorlage von Sebastian Bürgers und Rick Bieling selber ein. Das letzte Tor im zweiten Drittel schoss in der 34. Spielminute Marvin Linse auf Vorlage von Andrej Karmancikov und Dennis Schott.
Im letzten Drittel zeigten alle noch einmal, dass man nicht nur gut spielen, sondern auch Tore schießen kann. In der 45. Minute überwand Dennis Schott auf Vorlage von Andrej Karmancikov eiskalt den Torwart aus Troisdorf. In der 47. Minute war es abermals Stefan Dreyer auf Vorlage von Dennis Schott, der einschießen konnte. In der 50. Minute mussten die Junioren einen Gegentreffer einstecken. Der gut aufgelegte Torhüter Raphael Leibfried war ohne Chance.
In der 56. Spielminute schoss in Überzahl Stefan Dreyer auf Vorlage von Rick Bieling und Nikolai Tsvetkov das 8:1 und zwei Minuten später wiederholte Stefan Dreyer dies noch einmal, diesmal auf Vorlage von Marvin Linse und Sebastian Bürgers. In der 59. Minute machte der überragende Stefan Dreyer die 10 komplett, dieses Mal kamen die Vorlagen von Dennis Schott und Sebastian Bürgers. Der ehemalige Torwart und jetzt als Stürmer spielende Stefan Dreyer kam so auf fünf Tore und eine Vorlage.
Für die Moskitos trafen: Philipp Heffler 2, Jan Kümmel, Melvin Schumacher

Junioren siegen 4 zu 1 gegen Kassel
Mit nur 13 Feldspielern und davon 6 Jugendspielern mussten unsere Junioren gegen Kassel antreten, da einige Juniorenspieler in Dortmund für die 1. Mannschaft spielen mussten. Jeder ging davon aus, dass das sehr schwierig werden würde. In der 3. Spielminute schoss der Kassler Spieler Anton Barrein auf Zuspiel von Nils Vogel das 0:1. Unsere Junioren ließen sich davon aber nicht beirren und wieder einmal zeigte in der 7. Spielminute Jugendspieler Rick Bieling, dass der Wille zum Sieg da war. Auf Zuspiel von Stefan Dreyer und Sebastian Bürgers netzte er zum 1:1 ein. In der 19. Minute zeigte wieder ein Jugendspieler, Philipp Heffler diesmal in Überzahl, auf Zuspiel von Dennis Schott und Andrej Karmancikov, dass man sich nicht geschlagen geben will. So ging es mit einem Stand von 2:1 in die erste Drittelpause.
Bereits in der 22. Spielminute erhöhte der ehemalige Torwart Stefan Dreyer auf Zuspiel von Andrej Karmancikov und Sebastian Bürgers auf 3:1. Das Spiel wurde zunehmend härter, die Schiedsrichter mussten einige Strafen, vor allem gegen Kassel, aussprechen. Dieses nutzten unsere Junioren eiskalt aus und erhöhten in der 39. Minute auf 4:1. Nun war es der Marvin Linse, der auf Zuspiel von Dennis Schott und Rick Bieling, eiskalt einnetzte.
Im letzten Drittel kämpften unsere Junioren grandios weiter, hatten aber leider oft Pech im Abschluss. Einige Lattentreffer und einige vom Torhüter gerade noch gehaltene Pucks, mehr war nicht zu verzeichnen.

Knaben mit dritter Niederlage in Folge
Nachdem die letzten beiden Meisterschaftsspiele gegen den EHC Troisdorf (2:6) und den SV Brackwede (5:8) verloren gingen, sollte beim Rückspiel gegen Troisdorf nun endlich der Knoten platzen und das Punktekonto einmal wieder aufgefüllt werden. Die Gäste fuhren einen Angriff nach dem anderen und gingen verdient mit 2:0 in die erste Drittelpause.
Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Mücken, das Spiel ausgeglichen zu gestalten und zwei Treffer zu erzielen. So konnte man beim Stand von 2:3 ein spannendes Schlussdrittel erwarten.
Nachdem den Gästen das 4:2 gelang, schloss Julian Stevens einen sehenswerten Alleingang mit einem Treffen in den Winkel ab. Die aufkeimende Hoffnung wurde vier Minuten später durch den letzten Treffer des Spiels erstickt. Mit 5:3 gingen die Punkte abermals an den EHC Troisdorf. Mit ihrem sicheren Stellungsspiel und unglaublichen Reflexen war Torhüterin Jenny Klömpges abermals ein sicherer Rückhalt, der es letztlich zu verdanken ist, dass das Spiel nicht deutlich höher verloren wurde. Um am Ende der Saison der Abstiegsrunde zu entgehen, sind nun zwei Siege aus den letzten vier Spielen Pflicht.

Damen mit drei Punkten in 2 Spielen
Beim Auswärtsspiel am Samstag in Krefeld gelang den Damen mit 5:5 ein Unentschieden. Der Sieg war zum Greifen nah, doch leider waren die Damen zwei Minuten vor Schluß wohl schon mit den Gedanken in der Kabine und kassierten innerhalb der letzten zwei Minuten noch zwei Gegentreffer.
Beim Heimspiel am Montag gegen Ratingen gelang es den Damen aber die zwei Punkte zu Hause zu behalten. Mit einem 2:1 Sieg konnte man sehr zufrieden sein. Trainer Marc Dlugas kann momentan nur auf einen Kader von 9 + 2 Damen zählen, da viele Spielerinnen verletzt sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.