Spielabbruch hoch 2 - Wieder vorzeitiges Spielende bei den Moskitos

Anzeige
(Foto: Tobias Nettekoven)
Essen: ESC Moskitos |

Spielabbruch hoch 2 - Wieder vorzeitiges Spielende bei den Moskitos

Ein kurioses Wochenende erlebten Anhänger, Trainer und Mannschaft der Wohnbau Moskitos. Nach dem Spielabbruch vom Freitag, als Braunlages Coach Norbert Pascha sein Team vom Eis nahm, musste auch das Spiel der Essener in Timmendorf abgebrochen werden. Ein knappe Viertelstunde vor dem Ende wurde es in der Eissporthalle am Timmendorfer Strand dunkel, und die Lichtanlage ließ sich nicht wieder erweichen ihren Dienst erneut aufzunehmen. Beim Stande von 2:5 (1:1, 1:2, 0:2) musste das Spiel abgebrochen werden.

Zunächst wartete man am Timmendorfer Strand auf die Schiedsrichter, die im Stau standen. So begann das Spiel fast mit einstündiger Verspätung. Die einzige Essener Strafzeit des gesamten Spiels nutzten die Hausherren zur Führung. Der japanischer Verteidiger Denis Akimoto überwand Benedict Rossberg im Tor der Wohnbau Moskitos zum 1:0. Andrej Bires, der Matchwinner der letzten Wochen konnte aber noch im ersten Drittel den verdienten Ausgleich erzielen. Doch die Wohnbau Moskitos taten sich gegen die kompakten Beach Boys schwer, mussten die erneute Führung durch Vitalij Blank in der 29. Spielminute verkraften. Allerdings war es wieder Andrej Bires, der nur eine Minute später den erneuten Ausgleich erzielen konnte. Robin Slanina brachte die Wohnbau Moskitos dann noch im Mitteldrittel in Front. Kurz bevor es dann in der Eissporthalle dunkel wurde erhöhten Patocka und Slanina innerhalb von 61 Sekunden auf 5:2.

Bei 45:04 gespielter Zeit fiel dann die Lichtanlage aus. Nachdem es nicht wieder hell werden wollte, brach Hauptschiedsrichter Bergas die Begegnung schließlich ab. Durch das Auskühlen der Spieler wäre sonst ein erhöhtes Verletzungsrisiko gegeben gewesen. Wohnbau Moskitos Chefcoach Frank Gentges zeigte sich in der Pressekonferenz zufrieden mit seiner Mannschaft. Ohne Petr Gulda, der sich eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte und ohne Förderlizenzspieler habe sein Team den 10. Sieg in Folge eingefahren. Das wäre sehr gut, darauf könne man bestens aufbauen. Angetan zeigte sich der Coach auch von den Essener Fans und deren Aktion zum Erhalt der Eissporthalle in Timmendorf.

Unterdessen erreichte die Moskitos ein Schreiben des DEB, dass das am Freitag abgebrochene Spiel gegen Braunlage mit 3:0 Punkten und 5:0 Toren für die Wohnbau Moskitos gewertet wird. Eine offizielle Aussage zum abgebrochenen Spiel in Timmendorf steht aktuell noch aus.

Tore
1:0 (9:31) Akimoto (Horst, May, PP1) 1:1 (19:19) Bires (Hildebrand, Patocka) 2:1 (28:04) Blank (Balla, Grassi) 2:2 (30:33) Bires (Kaisler, Patocka) 2:3 (38:53) Slanina (Lautenschlager, Ziolkowski) 2:4 (43:35) Patocka (Hildebrand, Eickmann) 2:5 (44:36) Slanina (Bires, Ziolkowski)

Strafen
Timmendorf: 6 – Essen: 2

Schiedsrichter
Bergas, Gordon (M. Ritter, A. Stach)

Zuschauer
596

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.